EPTA AKQUIRIERT VPP UND VERSTÄRKT DIE EIGENE PRÄSENZ IN CHILE

02/08/2021

Epta gibt die Übernahme von Sociedad Ingeniería y Mantención VPP Limitada bekannt, einem in Chile führenden Unternehmen im Bereich der Planung, Installation und Wartung von Kühlsystemen für den Einzelhandel sowie für die Vermietung und den Verkauf von Kühlmöbeln und Ersatzteilen. Diese Akquisition ermöglicht der Epta-Gruppe die Konsolidierung ihrer Position in Chile, wo das Unternehmen mit Epta Chile SpA durch die Übernahme von Portanuova bereits seit 2013 aktiv ist.

Der Kauf ist Bestandteil der Internationalisierungsstrategie von Epta, mit dem das Unternehmen seine Präsenz vor Ort mit eigenen Vertriebs- und Technikstandorten ausbauen will, um den Kunden neben schlüsselfertigen Installationen auch einen effizienten technischen After-Sales-Service anzubieten. Diese Unternehmensstrategie passt hervorragend zur Mission von VPP, das den Anspruch erhebt, mit seinen Serviceleistungen im Bereich der gewerblichen Kühlung das beste Unternehmen im Land zu sein. VPP wurde im Jahr 2008 gegründet, hat insgesamt vier eigene Standorte in den wichtigsten Regionen Chiles und unterhält außerdem Partnerschaften mit führenden nationalen und internationalen Einzelhandelsketten. Doch der eigentliche Mehrwert des Unternehmens ist sein Team von mehr als 100 Technikern.

"Wir sind stolz darauf, VPP in unserer Gruppe willkommen heißen zu dürfen", erklärt Fernando Galante, General Manager bei Epta Latam.Diese Akquisition wird auf den ausdrücklichen Wunsch beider Seiten durchgeführt, denn wir teilen dieselben Prinzipien: Für unsere beiden Unternehmen stehen unsere Kunden und die Förderung unserer Mitarbeiter an erster Stelle."  Und weiter sagt er: "Durch dieses Projekt sind wir in der Lage, unsere Kompetenzen in einem einheitlichen System zu bündeln und eine Qualität und einen Service anzubieten, die ihresgleichen suchen. Zu den technologisch fortschrittlichen und nachhaltigen Lösungen unserer Marken kommt nun noch der erstklassiger Service hinzu, den VPP als hochangesehener Dienstleister den Händlern vor Ort bieten kann."

Und Marcelo Cataldo, der General Manager von Epta Chile und Peru, bemerkt dazu: "Wir sind bereits seit einigen Jahren auf dem chilenischen Markt aktiv und es war immer unser Ziel, unseren Kunden neben unseren schlüsselfertigen Lösungen auch einen Vor-Ort-Service zu bieten, um so die langfristige Zusammenarbeit mit ihnen zu fördern. Diese Akquisition versetzt uns in die Lage, unsere Kunden rundum zu betreuen."

Der CEO von VPP, Victor Peña, sagt schließlich zu dieser Akquisition: "Der Lebensmitteleinzelhandel in Chile unterliegt einem starken Wettbewerb, daher steigt die Nachfrage nach einer lückenlosen Kundenbetreuung, beginnend bei der Planung, über die eigentliche Installation, bis hin zum After Sales Service. Für uns bedeutet die Zugehörigkeit zu einem so innovativen Konzern wie Epta einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil, dank dem wir unsere Präsenz auf dem Markt konsolidieren und zugleich unsere Skills weiter stärken können."

Das Closing erfolgt mit Wirkung zum 29. Juli.