KYSOR WARREN EPTA US: NEUE INVESTITIONEN IN GEORGIA

02/11/2020

Kysor Warren Epta US kündigt ein Investitionsprogramm mit einem Volumen von mehr als 27 Millionen Dollar an, im Zuge dessen bis zum Jahr 2023 mehr als 200 Arbeitsplätze geschaffen werden sollen. Das Ziel dieses ehrgeizigen Programms ist es, den Standort in Columbus, Georgia zu stärken, den Kundenservice zu optimieren, das Produktangebot zu erweitern und zukunftsweisende Lösungen zu implementieren. Geplant ist außerdem die Errichtung eines neuen Schulungszentrums für  nachhaltige Kältetechnik mit natürlichen Kältemitteln, dessen Angebot sich an Installateure, Vertragspartner und Servicetechniker richtet.

"Die Epta-Gruppe ist weltweit in mehr als 80 Ländern vertreten," erklärt Epta-CEO Marco Nocivelli. Und er fügt hinzu: "Wir sind davon überzeugt, dass die guten Beziehungen zu den Gemeinden vor Ort und die konstruktive Zusammenarbeit mit den Behörden eine solide Grundlage für den unternehmerischen Erfolg bilden. Mit diesem Investitionsprogramm verfügen wir über alle nötigen Voraussetzungen dafür, um in den USA technologisch fortschrittliche und umweltverträgliche Systeme zu entwickeln."

Seit seinem Eintritt in die Epta-Gruppe hat Kysor Warren sein Portfolio erheblich erweitert. Heute umfasst es auch die mit Propan betriebenen Kühlmöbel mit integriertem Aggregat sowie die einfache und zuverlässige Lösung FTE Full Transcritical Efficiency, mit der sich in jeder Klimazone eine garantierte Energieersparnis von 10% erzielen lässt. Im Corporate Ridge Business Park (Georgia) hat Kysor Warren außerdem einen neuen, 32.500qm großen Produktionsstandort errichtet, an dem auch der neue Hauptsitz der Gruppe in Nordamerika angesiedelt sein wird.

"Ich bin überaus zufrieden mit unseren Plänen für die Zukunft, und außerdem bin ich stolz darauf, dass die Gruppe unsere qualifizierten Mitarbeiter vor Ort als eine unverzichtbare Ressource ansieht, um unsere Ziele zu erreichen", sagt Damon Wyatt, Vizepräsident und General Manager von Kysor Warren Epta US. "In der Region um Columbus finden sich hochqualifizierte Fachleute, mit deren Unterstützung wir die Verbreitung nachhaltiger Technologien in Nordamerika wirklich voranbringen können".