EPTA ERHÄLT DEN CARBON TRUST STANDARD (CTS)

22/07/2020

Das Epta-Hauptverwaltungsgebäude in Mailand und die Produktionsstätten in Limana, Casale Monferrato, Solesino und Pomezia erhalten zum ersten Mal den Carbon Trust Standard (CTS), eine bedeutende Internationale Zertifizierung. Sie wird an Unternehmen vergeben, die sich erstens dazu verpflichten, ihren CO2-Fußabdruck - ausgedrückt in Tonnen CO2-Äquivalent - zu reduzieren, und die zweitens auch eine eigene Strategie für die langfristige Verbesserung ihrer Performance entwickeln.

Weltweit gibt es mehr als 1.100 Unternehmen, die diesen Standard erhalten haben. Das Ziel ist es, die Industrie beim verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit ihren Treibhausemissionen zu unterstützen und ihre Auswirkungen auf die Umwelt dadurch dauerhaft zu minimieren. Ermöglicht wird diese Entwicklung durch ein quantitatives Bewertungsverfahren, bei dem jedem teilnehmenden Unternehmen Jahr für Jahr ein präziser Referenzrahmen vorgegeben wird, der seine Leistung mit der des Best Performers derselben Branche vergleicht.

Der Carbon Trust Standard (CTS) stützt sich dabei insbesondere auf drei Faktoren: Auf die vollständige Erfassung sämtlicher Unternehmensdaten zum Energieverbrauch, auf die erfolgreiche Verringerung des CO2-Fußabdruck innerhalb eines klar definierten Zeitraums und auf ein Emissionsmanagement, das auf der Kontrolle der Treibhausgase basiert. Epta konnte hier im Jahr 2019 beachtliche Erfolge erzielen: Während des Bewertungszeitraums hat die Gruppe eine absolute Reduktion der Emissionen in tCO2eq um 2,1% erreicht sowie eine relative Reduktion der Emissionen/Arbeitsstunden in tCO2eq um 6,3%. Bei der qualitativen Gesamtbewertung erreichte das Unternehmen 75%, eine klare Bestätigung für seinen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel.