Martín Berasategui setzt auf Misa-Kühlzellen

search 10 Dec 2021

Image
Martín Berasategui

Er zählt zu den bekanntesten Profiköchen weltweit und kann zehn Michelin-Sterne sein Eigen nennen: Martín Berasategui. Seine ersten Kochversuche startete er in der Küche seiner Eltern gemeinsam mit seiner Mutter und seiner Tante. Später absolvierte er eine Konditoren- und Kochausbildung und eröffnete 1993 unweit seiner Heimatstadt San Sebastián sein erstes Restaurant, das auch seinen Namen trägt. Bereits ein Jahr später erhielt der Baske seinen ersten Michelin-Stern. Heute betreibt er vier weitere Restaurants in Spanien, die alle mit mindestens einem Stern ausgezeichnet sind. Das „Martín Berasategui“ im baskischen Lasarte gilt auch als „kulinarischer Tempel am Jakobsweg“. Kein Wunder, wurde es vom Onlineportal Tripadvisor bereits mehrfach mit der Auszeichnung „Traveller‘s Choice“ zum besten Restaurant der Welt gewählt. 

 

Sicher gekühlt

Bei den Lebensmitteln, die er für seine Gerichte verwendet, setzt Martín Berasategui auf Qualität und Frische. Dafür braucht er eine Kühlzelle, auf die er sich 100-prozentig verlassen kann. „Lebensmittelsicherheit ist heutzutage lebensnotwendig“, weiß der 59-Jährige. Nur wenn seine Produkte unter optimalen Bedingungen lagern, kann er seinen Gästen qualitativ hochwertige Speisen anbieten. „Mit der Kühlzelle von Misa mit ihrem antibakteriellen System mit Silberionen kann ich sicher sein, dass die Lebensmittel, die ich später in meinem Restaurant serviere, eine exzellente Qualität haben und sehr gut konserviert werden“, erzählt der Spitzenkoch. Das angesprochene antibakterielle System befindet sich in allen Kühlzellen von Misa. Durch eine Beschichtung aus Kunststoff und Silberionen wirken die Paneele antibakteriell und schützen so die Lebensmittel in der Kühlzelle vor Bakterien. Außerdem sind die Kühlzellen von Misa als erste auf dem Markt HACCP-zertifiziert. Eine wichtige Voraussetzung, um in der Gastronomie und im Lebensmittelsektor zum Einsatz zu kommen.

 

Passt in jeden Raum

Was für Martín Berasategui noch für die Kühlzellen von Misa spricht? Ihre Anpassungsfähigkeit. Bei der Ausstattung seiner Küche hat er sich ausschließlich für professionelle Geräte mit Spitzentechnologie entschieden. Auch für eine Anlage von Misa. „Die Kühlzelle lässt sich an jeden Raum anpassen“, erklärt der Baske seine Wahl. „Wir konnten sie so gestalten, dass sie sich genau in den vorgesehenen Platz integrieren ließ.“ Möglich macht das die modulare Bauweise. Sie können Ihre Kühlzelle nach Ihren Wünschen und Vorstellungen zusammenstellen und auf diese Weise auch die kleinste Ecke in Ihrem Betrieb sinnvoll nutzen.

 

Misa-Kühlzellen in den Medien

Neben Sternekoch Martín Berasategui in Spanien setzen in Italien mehrere Fernsehsendungen auf Misa-Kühlzellen: Die Kochshow „MasterChef Italia“ arbeitete von 2015 bis 2017 mit Epta und ihren Marken Costan, Eurocryor und Misa zusammen. Für die Konservierung der Lebensmittel während der Show lieferte Misa die passenden Kühlzellen. Auch die Sendung „Top Chef Italia“, in der professionelle Köche gegeneinander antreten, nutzte Kühlzellen von Misa mit dem antibakteriellen System Epta Food Defence.

 

Sie möchten einen kurzen Abstecher ins baskische Lasarte zu Martín Barasategui machen? Bitteschön: https://www.youtube.com/watch?v=zXwfCXvz-Qw