Epta wurde beim Digital Transformation Contest von Porsche Consulting ausgezeichnet

18/10/2018

Epta erreicht den zweiten Platz in der Kategorie Corporate des Digital Transformation Contest. Der Preis wird von der Porsche Consulting vergeben, einer Gesellschaft, die Unternehmen dabei unterstützt, wettbewerbsorientiert zu wachsen. Der Preis wurde ins Leben gerufen, um solche kleinen, mittleren und auch großen Unternehmen in den Fokus zu rücken, die den Weg in Richtung des digitalen Wandels bereits eingeschlagen haben, um fit für die Industrie 4.0 zu sein.

Porsche Consulting hat diesen Preis anlässlich der Fachmesse SPS IPC Drives Italia im Mai 2018 in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Messe Frankfurt Italia initiiert. Ziel dabei ist es, ein leistungsfähiges Netzwerk für Unternehmen zu schaffen und die besten technologischen Verfahren zur Unterstützung bei strategischen Entscheidungen zu teilen.

Für Epta sind Innovation und Forschung grundlegende Voraussetzungen für die Förderung von Wachstum, daher hat diese Auszeichnung für die Gruppe eine besondere Bedeutung. Tatsächlich hat der Konzern die digitale Transformation bereits in mehreren Unternehmensbereichen umgesetzt: Das Innovation Center, das am Hauptsitz in Mailand angesiedelt ist und sich in Zusammenarbeit mit Universitäten sowie Studien- und Technologiezentren mit der Erforschung neuer Technologien, Verfahren und Materialien befasst, ist hierfür ein konkretes Beispiel.

Technologien, die eine Schlüsselrolle im Hinblick auf die Industry 4.0 spielen, haben für Epta Priorität: Erst kürzlich hat die Gruppe Methoden zur Koordinierung von End-to-End Prozessen eingeführt, die die Effizienz und die Kosten bei Logistik, Produktion, Qualität und Wartung optimieren. Außerdem wurden Tools zur Analyse und Interpretation von Big Data entwickelt, die verschiedene Analysen möglich machen: Dazu zählen Prognosen, Reports, Dash Predictives, Analytics und Dash Boarding, die in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden, um kontinuierlich besser zu werden.

Die Grundlage für die unterschiedlichen Bereiche der digitalen Strategie bilden bei Epta die Dematerialisierung und die Digitalisierung der Prozesse. Beides bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich: Effizientere Arbeitsabläufe, verbesserte Informationssicherheit, bessere Zugangsmöglichkeiten durch den Einsatz mobiler Geräte und schließlich die Reduzierung des Rohstoffverbrauchs.

Bereits vor einigen Jahren wurden die Produktkataloge aus Papier durch digitale Medien ersetzt. Diese sind über Websites und mobile APPs jederzeit zugänglich und liefern in Echtzeit aktualisierte Informationen und vollständige Daten zu allen Marken der Gruppe. Und auch bei der Installation und beim After Sales Service erleichtert die vorangeschrittene Digitalisierung mit speziellen Anwendungen für schnelle Suchaufträge und Anfragen in Echtzeit die rasche Koordinierung sämtlicher Maßnahmen.

Und schließlich hat die neue E-Commerce-Plattform die Digitalisierung des EptaService-Ersatzteilkatalogs ermöglicht, sodass alle Teile direkt online bestellt werden können.

Lesen Sie mehr

Der Wert sozialer Verantwortung:Epta ist der Gesamtgewinner des Best Performance Awards

18/10/2018

Epta ist der Gesamtgewinner des Best Performance Awards, der einmal im Jahr gemeinsam von der SDA Bocconi, der J.P. Morgan Private Bank, PwC, Thomson Reuters sowie der Gruppe 24 ORE verliehen wird. Der Preis ist eine Auszeichnung für Unternehmen, die bei der Realisierung von nachhaltigem Wachstum exzellente Leistungen erbringen. Epta fasst diesen positiven Ansatz sehr weit und interpretiert ihn als die Fähigkeit, unternehmerisch und im Sinne der Geschäftskontinuität zu handeln und dabei zugleich Fortschritte im humanen und sozialen Bereich ebenso wie bei Wirtschaft, Technologie und Umwelt zu erreichen.

Der Best Performance Award wird an italienische Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 25 Millionen und 1 Milliarde Euro verliehen, die im Zeitraum 2015-2016 bei den Finanzkennzahlen wie z.B. der EBITDA-Marge und dem Umsatzwachstum Werte über dem Branchendurchschnitt erzielt haben.

Aus über 500 Tausend Unternehmen wählten die Jurymitglieder 380 tugendhafte Unternehmen, 76 Finalisten in 5 Kategorien und einen Gesamtgewinner. Epta, als Best Performer Overall  wurde aufgrund der beachtlichen Ergebnisse, die sich aus den konsequenten Investitionen in den Bereichen R&D, Capex und HR ergeben haben, ausgewählt. In den letzten 3 Jahren hat Epta insgesamt 90 Millionen Euro für umweltfreundliche Projekte aufgewendet und damit vor allem zwei Ziele verfolgt: Erstens reagiert die Gruppe so vorausschauend auf zukünftige Anforderungen der Händler weltweit in Bezug auf Technologie und Warenpräsentation, und zweitens treibt sie den Umbau der Produktionsstätten in "Zukunftsfabriken" im Sinne einer Perspektive 4.0 voran. Nicht zuletzt ist Epta auch fest von der zentralen Bedeutung der Menschen überzeugt: Deshalb hat das Unternehmen mit der Umsetzung von Maßnahmen begonnen, die die Management- und Führungsqualitäten im Team stärken. Zugleich fördert Epta Projekte zur Unterstützung der Gesellschaft vor Ort.

 

Lesen Sie mehr

Ein exklusiver Gastronomiebereich für die Retail-Branche: Der Shop-in-Shop Corner von Epta und Electrolux Professional wurde in den ADI Design Index 2018 aufgenommen

15/10/2018

Epta wurde in den ADI Design Index 2018 aufgenommen: Das renommierte Jahrbuch wird vom ADI (dem italienischen Verband für Industriedesign) herausgegeben und verzeichnet die besten italienischen Designprojekte. Diese Projekte wurden vom Permanent Design Observatory ausgewählt und am 15. Oktober in Mailand auf einer Veranstaltung im Rahmen der Fall Design Week präsentiert, sowie anschließend noch einmal in Rom.

Die erste Veranstaltung fand im Nationalen Museum für Wissenschaft und Technologie, Leonardo da Vinci, in Mailand statt: Der ADI hat bei dieser Gelegenheit die neue Ausgabe des Jahrbuchs überreicht, einen über 300 Seiten starken Band, in dem die Vorzüge der ausgewählten Projekte anhand von technischen Darstellungen und ausführlichen Informationen erläutert werden. Die Bedeutung dieser Veranstaltung hat in den letzten Jahren stark zugenommen, und im letzten Jahr waren mehr als 2500 Besucher sowie 200 Unternehmen anwesend.

In der aktuellen Ausgabe ist Epta mit dem Shop-in-Shop-Corner vertreten, der in Zusammenarbeit mit Electrolux Professional entwickelt wurde: Ein Einrichtungsformat für den Gastronomiebereich, perfekt für große Räume wie Flughäfen, Bahnhöfe und Einkaufszentren. Das Konzept ist ein hervorragendes Beispiel für ein Retail In-Store Restaurant und liegt damit ganz auf einer Linie mit einem wichtigen Markttrend, demzufolge sich der Lebensmittelkonsum immer stärker außerhalb der traditionellen Verkaufskanäle abspielt. Das Besondere an dem Projekt ist das Design, denn in einem abschließbaren Raum werden zwei unterschiedliche Bereiche vereint, nämlich ein Take-Away und ein Dine-In. Vervollständigt wird der Corner mit den steckerfertigen Möbeln aus der Cool Emotions Produktreihe von Iarp, dem halbhohen Kühlregal Joy für Getränke und dem Kühlmöbel Glee, das in unterschiedlichen Versionen verfügbar ist: Für Speiseeis, für Getränke und, als spezielles Winery-Modell mit umklappbaren Einlegeböden, auch für Wein.

Für Epta war die Veranstaltung vom 15. Oktober ein bedeutendes Ereignis: Dort wurde im Rahmen der Ausstellung nicht nur ein verkleinertes Modell des Corners präsentiert, Epta hatte auch die Gelegenheit, an der Verleihung des Compasso d'Oro (Goldener Zirkel) teilzunehmen, des ältesten und bedeutendsten Designerpreises der Welt, der ins Leben gerufen wurde, um den Wert und die Qualität italienischer Produkte bekannt zu machen.

Lesen Sie mehr

Die FTE-Technologie wurde in das Projekt LIFE17 der EU aufgenommen - Ein neuer Standard bei der Kühlung mit CO2 in Europa

12/10/2018

Das FTE Full Transcritical Efficiency System von Epta hat einen neuen Meilenstein erreicht und ist nun Teil des bedeutenden Projekts Life C4R – Carbon 4 Retail Refrigeration! Dabei handelt es sich um eine von der Europäischen Union finanzierte Initiative, die neue Technologien und Normen für die umweltfreundliche Kühlung im Einzelhandel definiert und Bestandteil des europäischen Förderprogramms LIFE17 ist.

LIFE17 hat das Ziel, den Umwelt- und den Klimaschutz voranzutreiben und fördert zu diesem Zweck mehr als 35 Projekte, die sich in zwei Bereiche unterteilen, Adaptation und Mitigation (Anpassung und Milderung). Zu den Initiativen gehören beispielsweise die Brandverhütung in den heißesten Gebieten des Mittelmeerraumes, Maßnahmen zur Reduzierung der Küstenerosion und zum Hochwasserschutz sowie Programme zur Milderung der Auswirkungen des Klimawandels in den Städten durch ein verantwortungsbewussteres Management der Grünflächen und die damit einhergehende Verbesserung der Luftqualität.

Die FTE-Technologie wurde in den Bereich Mitigation des Programms LIFE17 aufgenommen, da die EU sie aufgrund ihrer hohen Effizienz als besonders vielversprechend erachtet. Anhand der mehr als 150 weltweit installierten Systeme lässt sich bereits feststellen, dass sich mit FTE die Treibhausgasmissionen im Vergleich zum Einsatz herkömmlicher Systeme deutlich reduzieren lassen.

Das FTE Projekt im Rahmen des internationalen Programms LIFE C4R wird auf der Chillventa erstmals vorgestellt. Es ist auf eine Dauer von 3 Jahren angelegt, nach deren Ablauf ein Managementprotokoll in den Bereichen Technik, Marketing & Kommunikation für das FTE-System erstellt wird. Die Planung für den Zeitraum 2018-2021 sieht zunächst die Durchführung von zwei Pilotprojekten in Italien vor, und zu einem späteren Zeitpunkt den Bau von vier weiteren Anlagen in Rumänien, Spanien und eventuell in Skandinavien. Auf diese Weise werden die unter verschiedenen klimatischen Bedingungen erzielten Ergebnisse verifiziert, und es kann eine vollständige Analyse des Lebenszyklus der Anlagen gemäß den LCCP-Standards durchgeführt werden. Am Ende steht die Zertifizierung der FTE-Technologie durch LIFE C4R: Als industrielle Standartlösung für ganz Europa und für die Zukunft der Kühlung mit CO2.

Unter dem Link carbon4retail.eu finden Sie aktuelle Informationen zum Projektstand, interessante Fallbeispiele und Werbeunterlagen

Lesen Sie mehr

Eptas erfolgreiche Arbeit wird bei den diesjährigen RAC Cooling Industry Awards ausgezeichnet

27/09/2018

Die RAC Cooling Awards zählen in jedem Jahr zu den wichtigsten Veranstaltungen der Kältebranche. Dieses Jahr fand die Preisverleihung am 26. September im Londoner Hilton Hotel in der Park Lane statt, und auch Epta war mit mehreren Mitarbeitern vertreten.

Die feierliche Veranstaltung war für Epta ein sehr erfolgreicher Abend: Für ihr Epta Blue CO2 Waterloop-System, eine technische Lösung speziell für die Anforderungen kleinerer Geschäfte, wurde die Gruppe mit dem Preis für die "Refrigeration Innovation of the Year" ausgezeichnet. Und Sam Capp erhielt die Auszeichnung als "Student Of The Year".

Epta hat die Auszeichnung für den "Studenten des Jahres 2018" mitgesponsert. Die Förderung neuer Mitarbeiter in der Branche ist für Epta ein ebenso wichtiger Bestandteil der Unternehmenswerte wie die Sicherstellung einer soliden Aus- und Weiterbildung.

Der feierlichste Moment des Abend war jedoch, als John Austin Davies, Group Marketing Project Director bei Epta, der RAC Gold Award für seine Verdienste um die Branche verliehen wurde. Im Laufe der Jahre hat er einen so großen Beitrag zur Entwicklung der Kältebranche und ihrer Technologien geleistet, dass er weit über die Branchengrenzen hinaus bekannt geworden ist. John Austin Davies hat gemeinsam mit Kollegen an der Veranstaltung teilgenommen, die gleichzeitig auch das Ende seiner beruflichen Laufbahn markiert, denn nach 38 Berufsjahren bei Epta geht er Ende September in den Ruhestand.

Er wurde als ein Mensch mit "schier unerschöpflichem technischem Wissen" und als ein Visionär gerühmt, der "fest an die Kälteindustrie glaubt".

 

Lesen Sie mehr