DIE EPTA-GRUPPE STÄRKT IHRE POSITION IM ZENTRUM EUROPAS UND AKQUIRIERT DIE LIBRE SP. Z O.O. SP.K. IN POLEN

15/09/2017

Die Epta S.p.A. erweitert ihre Präsenz in der Mitte Europas und erwirbt das polnische Unternehmen Libre Sp. z o.o. Sp.K. Libre ist ein Spezialist für Vertrieb, Installation und Service im Bereich der gewerbliche Kühlung und außerdem ein wichtiger Partner internationaler und polnischer Einzelhandelsunternehmen.

Dieser Kauf ist Bestandteil einer Strategie, mit der die Epta-Gruppe eine direkte Präsenz in Ländern mit hohem Wachstumspotential anstrebt. In den Jahren 2014-2016 betrug der reale Anstieg des polnischen BIP 3 bis 4%. Durch die Akquisition von Libre ist Epta künftig außerdem in der Lage, schlüsselfertige Projekte auf dem polnischen Markt direkt anzubieten und dabei jede Projektphase selbst zu leiten: Von der Planung über das System Engineering und die Installation bis hin zum After Sales Service.

Dazu sagt Marco Nocivelli, Präsident und Geschäftsführer von Epta: "Nach Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit sind wir stolz, Libre in unserer Gruppe willkommen zu heißen. Dieser Kauf zeigt deutlich unser großes Interesse für Mittel- und Osteuropa: In der ungarischen Hauptstadt Budapest sind wir bereits mit einer Geschäftsstelle für die Koordination unserer technischen und kaufmännischen Aktivitäten vertreten und bringen unsere konstante Entwicklung in dieser Region voran." Und er fügt hinzu: "Polen ist ein sehr interessanter Markt und wir glauben, dass es für die Epta-Gruppe hier große Entwicklungsmöglichkeiten gibt. Es sind viele internationale Einzelhandelsketten vertreten, und auch bei den kleineren und mittleren Händlern bestehen ausgezeichnete Konsolidierungschancen: Denn auch sie schauen mit steigendem Interesse auf Qualität, technologische Innovation, Design und Umweltschutz, und die Lösungen unserer Marken erfüllen diese Kriterien allesamt. Daher werden wir in der nächsten Zeit gemeinsam mit Libre eine stärkere Führungsposition am polnischen Markt anstreben."

Der Kaufvertrag wurde bereits unterzeichnet und trat mit Wirkung vom 31. August 2017 in Kraft.

Lesen Sie mehr

DIE QUALITÄT BITTET ZU TISCH: EPTA DEUTSCHLAND STATTET DEN EDEKA-MARKT IN FRANKENTHAL AUS

14/09/2017

"Wir haben uns für Epta Deutschland entschieden, weil das Unternehmen eine ausgezeichnete Expertise bei der Einrichtung gehobener Supermärkte hat, und weil die Lösungen der Epta-Marken durch ihre individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und ihre ausgezeichnete Performance überzeugen. Besonders die Bedientheke Bistrot und die Module Torre und Rondelle haben uns überzeugt: Sie wurden von Eurocryor speziell für uns gefertigt und setzen die Frische unserer Fleischprodukte und die Auswahl an exklusiven Käsesorten ins rechte Licht. Diese Lösungen machen tatsächlich den Unterschied, denn sie lenken die Aufmerksamkeit der Kunden auf die Produkte und erhöhen den Kaufanreiz.", erklärt Sven Stiegler, Eigentümer des Edeka-Marktes im pfälzischen Frankenthal. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2015 befindet sich der Markt auf kontinuierlichem Wachstumskurs: Im vorherigen Jahr wuchs der Umsatz um 30%, und für diesen Herbst ist eine Erweiterung der Verkaufsfläche um etwa 700 Quadratmeter vorgesehen.

Der Markt überzeugt durch seine geschickt eingerichtete Verkaufsfläche, durch sein mit etwa 20.000 Produkten sehr breites Sortiment sowie durch seine freundliche Atmosphäre. Besonders der Bereich mit Bedienservice sticht heraus, und hier zeigen sich die außerordentlichen Fähigkeiten von Epta Deutschland im Bereich der Personalisierung: Das Zusammenspiel zwischen den ausgewählten Farben und Materialien bei der Bedientheke der Marke Eurocryor unterstreicht die Qualität der Milchprodukte sowie Fleisch- und Wurstwaren. Die traditionelle Bedienungstheke Bistrot mit ihren eleganten Fronten aus hellem Holz wechselt sich mit den vollverglasten Turmvitrinen Torre ab: Die Theke wiederum besticht nicht nur durch ihre hochtransparenten Oberflächen, sondern sie ist außerdem mit der exklusiven Drehplatte Rondelle aus Edelstahl ausgestattet: Eine perfekte Lösung, um das Cross-Selling von Antipasti und Dips zu fördern, die hervorragend zum angebotenen Käsesortiment passen.

Die Hauptakteure im Bereich der Selbstbedienung sind die Kühlegale SkyView und Proxima der Marke Bonnet Névé. Dabei kommt das SkyView hier in einer besonderen Eckvariante zum Einsatz. Die schlichten Linien und die perfekte Beleuchtung sorgen für ein harmonisches und sehr ansprechendes Gesamtbild, in dem die kräftigen Farben der Getränkedosen und -flaschen hervorragend zur Geltung kommen.

Direkt am Eingang des Supermarktes steht das Kühlmöbel Proxima, das die Kunden mit seinem Angebot an Produkten für die schnelle Küche empfängt: Dazu gehören neben gekühlten Teigwaren auch Salate, Grillkäse sowie vegane Produkte. Auf fünf Metern Länge findet der moderne Verbraucher hier schmackhafte Gerichte, die er in kurzer Zeit einkaufen und zubereiten kann.

Vervollständigt wird die Installation durch eine transkritische CO2-Anlage mit Wärmerückgewinnung, die den Edeka-Markt in Frankenthal das ganze Jahr über heizt und mit warmem Wasser versorgt. Und schließlich sorgt der Fernwartungsdienst von EptaService für die optimale Einstellung der Anlagenparameter und für maximale Energieersparnis.

Beobachten Sie die Galerie auf den Produkten Bonnet Névé et Eurocryor !

Lesen Sie mehr

DIE KOCHSHOW TOP CHEF ITALIA ... MIT EPTA EIN ECHTES ERLEBNIS

08/09/2017

Auch in diesem Jahr ist Epta mit seinen Marken Costan und Misa Ausstatter von Top Chef Italia, der bekannten Talentkochshow. Die Sendung wird von Magnolia für Discovery Italia produziert und läuft im italienischen Fernsehen am Donnerstagabend auf Canale 9. Die Jury besteht aus den Sterneköchen Annie Féolde (Enoteca Pinchiorri, drei Michelin Sterne), Giuliano Baldessari (Aqua Crua, ein Michelin Stern) und Mauro Colagreco (Mirazur, zwei Michelin Sterne). Bereits zum zweiten Mal stehen unter ihren gefürchteten Blicken 16 professionelle Köche im Wettbewerb: Um den begehrten Titel des Top Chef und um 50.000€. Jeden der Teilnehmer erwarten während der Sendung jeweils vier Prüfungen, und dabei müssen sie sowohl eigene Kreationen präsentieren als auch Klassiker der italienischen Küche neu interpretieren. Das Ergebnis sind kleine Kunstwerke, die alle Sinne ansprechen - nicht zuletzt auch dank der Lösungen der Epta-Marken!

Im Einzelnen hat die Gruppe die Kühlmöbel Opera und Sound Green von Costan sowie die Kühlzelle KLM von Misa zur Verfügung gestellt. Für die Teilnehmer sind sie "Verbündete" und helfen ihnen dabei, ihr Können noch besser zur Geltung zu bringen, der Jury verhelfen sie zu unvergesslichen Geschmackserlebnissen. Das hohe Plug-In Kühlregal Opera und die Kühltruhe Sound Green von Costan vereinbaren hohe Performance zum perfekten Schutz der Lebensmittel mit einer großen Auslagefläche und maximaler Ergonomie. Das Ergebnis? Die perfekte Sichtbarkeit der Produkte, die den Köchen die Arbeit in einer der wichtigsten Zubereitungsphasen erleichtert, nämlich die Auswahl der richtigen Zutaten.

Die Kühlzelle KLM von Misa stellt sicher, dass Nährstoffe, Farben und Geruch der Lebensmittel erhalten bleiben, sodass den Teilnehmern Zutaten zur Verfügung stehen, mit denen sie schließlich Top Chef-würdige Gerichte zubereiten können. Möglich wird dies durch die exklusive Epta Food Defence-Technologie. Dabei handelt es sich um eine antibakterielle Lösung, die die maximale Food-Safety der Lebensmittel in der Kühlzelle garantiert. Dieser vollständige Schutz ist während der gesamten Betriebsdauer der Kühlzelle gewährleistet.

Diese wichtige Zusammenarbeit mit Top Chef Italia zeigt einmal mehr, dass bei der Konzeption und Fertigung der Modelle aller Epta-Marken der Wert der Erfahrung immer im Mittelpunkt steht. Der Leitsatz EptaExperience is the way bringt dieses Konzept gut zum Ausdruck: Er beschreibt die Fähigkeit der Gruppe und ihrer einzelnen Marken, bei ihren Lösungen Expertise, Innovation und Personalisierung miteinander zu verbinden - sodass diese den Nutzern am Ende ein neues, unerreichtes und intensives Erlebnis bieten.

 

Lesen Sie mehr

Mit Epta ein neuer Look für den Supermarkt Nordiconad la Rotonda in Modena

07/09/2017

Der Supermarkt Nordiconad la Rotonda in der norditalienischen Stadt Modena wurde vor kurzem renoviert und empfängt seine Kunden im Food-Bereich mit einem beeindruckenden Mix aus Stil und exzellenter Performance. Conad entschied sich bei der Neugestaltung des Marktes für Epta und für die Spitzenlösungen seiner Marken Costan, Eurocryor und Misa. Das Ziel der Umbaumaßnahmen war es, den Räumlichkeiten eine harmonische und starke Identität zu verleihen, die das typische Design der Conad-Märkte widerspiegelt. Zugleich sollte aber auch eine drastische Reduzierung des Energieverbrauchs erreicht werden.

In diesem Sinne waren die von Epta vorgeschlagenen Lösungen ideal, um das richtige Gleichgewicht zwischen Design, Funktionalität und Performance zu erzielen. Der Bereich für frische, abgepackte Waren wurde  mit den Kühlregalen GranVista Next aus der Produktreihe GranFit von Costan ausgestattet. Entlang der Laufwege stehen die Kühlregale in der geschlossenen Version, bei den Kopfmöbeln entschied man sich für die neue offene Version des Kühlmöbels. Die Möbel verleihen dem Bereich eine besondere Note, und dievollverglasten, rahmenlosen Türen sowie die Panorama-Seitenwände sorgen für eine ungehinderte Sicht auf die Waren. Das vielseitige Kühlmöbel ist ideal für die Präsentation der verschiedensten Produkte, von Milch- und Käseprodukten über frische Teigwaren bis hin zu Fleisch- und Wurstwaren. Ein weiterer Pluspunkt ist die Nachhaltigkeit: Denn es handelt sich um das erste an eine Kälteanlage angeschlossene Kühlmöbel, das von Eurovent mit der Energieeffizienzklasse A+ zertifiziert wurde.

Die traditionelle Bedienungstheke Rossini Design der Marke Costan ist mit ihrem transparenten Design sowie den unterschiedlich verfügbaren Größen und Materialien ideal, um die Vielseitigkeit des Sortiments zu unterstreichen und die Qualität der Wurst- und Fleischwaren sowie das Gastronomieangebot ins rechte Licht zu rücken. Sowohl im Bereich mit Bedienservice als auch bei der Selbstbedienung sorgt die schlichte und hochtransparente Verglasung für eine optimale Sichtbarkeit der Waren. Auch bei diesem Projekt ließ Epta bei allen Details maximale Sorgfalt walten. Das zeigt sich beispielsweise in der Fleischwarenabteilung an der speziell verglasten Kühlzelle der Marke Misa, wo die hochwertigsten Produkte für echte Gourmets reifen.

Schließlich verleiht die Bedienungstheke Impact von Eurocryor dem Frischebereich noch das gewisse Etwas, denn die unaufdringliche Präsenz und die Verarbeitung aus hellem Holz bei diesem Möbel, in dem das Backwarensortiment von Nordiconad präsentiert wird, passen genau zum Konzept dieses Supermarktes. Diese Lösung wurde dafür entwickelt, abgepackte, frische Produkte zur Selbstbedienung und frischgebackene Produkte mit Bedienservice in einem einzigen, optisch ansprechenden und hochergonomischen Möbel anzubieten.

Das flexible und personalisierte Telemonitoring von EptaService vervollständigt die Installation. Tagtäglich stellt es rund um die Uhr die maximale Energieeffizienz und den optimalen Betrieb des Marktes in Modena sicher, indem es mit vorausschauenden Diagnosen zeitnah die Funktionsparameter der Anlage reguliert.

Lesen Sie mehr

Der Beitrag der Epta-Gruppe zum europäischen CommONEnergy-Projekt

06/09/2017

Epta nimmt an der Abschlusskonferenz von CommONEnergy in Brüssel teil: Das Projekt wird von der Europäischen Union finanziert und hat das Ziel, den Einzelhandel, der häufig als ein typischer Vertreter der Konsumgesellschaft gilt, in ein vorbildliches Beispiel für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu verwandeln. Der Leitgedanke der Konferenz vom 7. September lautet: "Die Erneuerung der Einkaufszentren: Technologien und Driver für die Politik der Europäischen Union". In den Beiträgen werden die wichtigsten Ergebnisse von fünf Jahren Forschungsarbeit präsentiert. Auch Maurizio Orlandi, Manager des Epta Innovation Centres, gehört zu den Vortragsrednern und stellt die Technologien und Systeme vor, die von der Epta-Gruppe im Rahmen von CommONEnergy entwickelt wurden.

Eine gute Gelegenheit also, um die Vorzüge der jüngsten Innovationen aus dem Hause Epta bekanntzumachen, zu denen auch FTE (Full Transcritical Efficiency) zählt: Ein industrialisiertes Kältesystem, das für jede Klimazone geeignet ist und Einfachheit mit Performance verbindet. Außerdem garantiert diese Lösung im Vergleich zu einer herkömmlichen CO2 Booster-Anlage eine Energieersparnis von mindestens 10% und eine Reduzierung der Installations- und Wartungskosten von mindestens 20%.

Epta sieht seine Aufgabe bei der Arbeit im Rahmen von CommONEnergy auch darin, sich konsequent für eine drastische Senkung des Energieverbrauchs einzusetzen, so wie es beim Supermarkt Coop Alleanza 3.0 in Modena Canaletto geglückt ist: Hier konnte die Epta-Gruppe Lösungen anbieten, die mit CO2 arbeiten und die Kälteanlage an die Hausinstallation koppeln. Dadurch ist dieser Markt heute ein erfolgreiches Beispiel für ein n-ZEB-Gebäude (nearly-Zero Energy Building).

Lesen Sie mehr

WIR DANKEN UNSEREN 10.000 FOLLOWERN AUF LINKEDIN, DENN SIE MACHEN UNSERE COMMUNITY NOCH GRÖßER

30/08/2017

Die Gruppe feiert ein neues Etappenziel: Unsere LinkedIn-Community hat mittlerweile mehr als 10.000 Follower!

Unser besonderer Dank geht an alle Menschen, die uns täglich folgen: Ihre immer zahlreicheren Likes motivieren uns dazu, Sie mit interessanten Informationen zu versorgen und ihnen Interaktionsmöglichkeiten anzubieten. Außerdem berichten wir über die Trends am Markt und liefern Hintergrundwissen zu den neuesten Entwicklungen und besonderen Projektenim Unternehmen. Ein sehr gutes Beispiel liefert unsere bekannte Rubrik #eptaroundtheworld: Hier findet man eine Auswahl unserer weltweit wichtigsten Installationen sowie interessante Videos und Interviews mit der Unternehmensleitung. Seit einigen Monaten gibt es außerdem News zum Fortbildungsprogramm EptAcademy, das in Zusammenarbeit mit der SDA-Bocconi School of Management entwickelt wurde.

Dazu sagt Roberto Piccinelli, HR Director bei Epta: "Wir sind sehr zufrieden, dass wir diese Zahl erreichen konnten: 10.000 Follower in so kurzer Zeit sind ein hervorragendes Ergebnis, und es zeigt, wie weit wir unsere Markenbekanntheitinnerhalb des weltweit größten Berufsnetzwerks steigern konnten." Weiter sagt er: "Für uns ist LinkedIn die ideale Plattform. Hier können wir unsere Initiativen voranbringen und auch unsere internen Personalressourcen fördern, in deren Fortbildung und Wachstum wir kontinuierlich investieren. Ein weiterer Vorzug ist die Chance, mit den interessantesten Profilen innerhalb des Netzwerks in Kontakt zu treten und so neue Mitarbeiter in unser Team zu integrieren: Auch mit ihrer Hilfe werden wir die künftigen Herausforderungen der Kühlbranche meistern."

Falls Sie es noch nicht bereits getan haben, treten Sie noch heute unserer Community bei und erfahren Sie mehr über #eptaroundtheworld, #eptaexperiencequality, die Videointerviews und über die Events auf der ganzen Welt.

Epta-Group
EPTAcademy

Lesen Sie mehr

EPTA IST GOLD SPONSOR DER NÄCHSTEN ATMOsphere-VERANSTALTUNGEN

28/07/2017

Epta bereitet sich auf wichtige Termine für die Zukunft der natürlichen Kältemittel vor: Die Gruppe war bei der ATMOsphere Australia im Mai und ist auch bei der ATMOsphere Asia und ATMOsphere Europe im nächsten September Gold Sponsor.

All diese Veranstaltungen gelten auf internationaler Ebene als die einflussreichsten in ihrer jeweiligen Region. Sie bieten daher eine ausgezeichnete Gelegenheit, um alle Akteure des HVAC&R Sektors sowie die Regierungsvertreter zahlreicher Staaten zu treffen und sich über die neuesten technischen Herausforderungen und aktuelle intelligente, umweltfreundliche Erfolgsgeschichten auszutauschen.

William Pagani, Group Marketing Director von Epta, sagt: "Die wichtigste Herausforderung der gewerbliche Kühlung besteht darin, den Händlern Komplettlösungen anzubieten, die zu 100% natürlich sind, hohe Leistungen bringen, die maximale Energieersparnis bieten und zugleich sein Angebot perfekt präsentieren. So werden wir unserer Rolle als ein "invisible and integrated partner" gerecht, den die Händler brauchen, um auch weiterhin wettbewerbsfähig zu sein." Und er sagt weiter: "Eine Herausforderung für den Markt, aber eine Chance, die Epta zu ergreifen wusste. Denn die Gruppe hat eine Vielzahl an CO2 Lösungen für jede Ladengröße und jede Klimazone im Angebot. Sie wurden entwickelt, um die momentan bestehenden Grenzen transkritischer Systeme zu überwinden. Nach der Markteinführung auf der Euroshop 2017 sind die ATMOsphere Kongresse eine gute Gelegenheit, um die Vorzüge unseres exklusiven transkritischen CO2 Systems FTE (Full transcritical Efficiency) zu präsentieren – das in Italien und Australien zum Patent angemeldet ist."

Erfahren Sie alle Neuigkeiten und Einzelheiten zu FTE

Lesen Sie mehr

EPTA CONCEPT STARTET IN SPANIEN MIT EINEM MARKT IN MADRID

27/07/2017

Epta Iberia  präsentiert die neue Marke Epta Concept und stellt als erstes Projekt einen ganz besonderen Markt in Madrid vor: Den überdachten Markt in der Calle Clara del Rey. Hier zeigt sich gleich die Fähigkeit von Epta Concept, maßgeschneiderte Lösungen zu präsentieren, die perfekt mit dem Layout der Supermärkte harmonieren.

In einem ersten Schritt wurden die Anforderungen des Kunden genau erfasst. Anschließend wurden dank der engen Zusammenarbeit der  Abteilungen  Sales, Marketing und Merchandising ein unverwechselbares Ambiente geschaffen, das die Kundschaft bereits am Eingang überrascht. Der Markt besticht besonders durch sein Open Space-Konzept ohne Abgrenzungen, das dazu einlädt, die täglich frischen Spezialitäten zu entdecken. Dabei ist es in beeindruckender Weise gelungen, jeden einzelnen Verkaufsbereich individuell zu gestalten und dabei zugleich ein harmonisches Gesamtbild zu erzielen.

Die frischen Produkte wirken hier wie eine Art "Katalysator": Epta Concept hat viele Bereiche im Markt ausgestattet und dabei jedem eine eigene Noteverliehen. Und so gibt es bei der Präsentation von Fisch, Fleisch, Wurst und Backwaren immer wieder unterschiedliche Details zu entdecken: Fisch und Meeresfrüchte werden in einem speziellen Möbel der Marke Costan präsentiert, das über eine Auslagefläche für lose Waren und eine Rückwand aus Edelstahl verfügt. Beim berühmten Jamón sowie bei den abgepackten Wurst- und Käsewaren entschied man sich für die Bedientheke Rossini mit ihren schlichten Linien und gebogenen Scheiben, ebenfalls aus dem Hause Costan. Und auch der Bereich für Backwaren verdient eine besondere Erwähnung: Die Theke Spring B von Eurocryor mit geraden Scheiben und zwei Auslageflächen gemeinsam mit der vollverglasten Turmvitrine mit 5 Etageren schaffen ein besonderes Flair. Die Fronten und die Rückwand in warmen Wurzelholz und die Transparenz der Möbel tragen das ihre dazu bei, die "süßen Verlockungen" unwiderstehlich zu machen.

Und schließlich verdient auch der Bereich für das Obst mit seiner Holzausstattung eine besondere Erwähnung: Die Produkte werden hier perfekt präsentiert und dabei wird auch auf die Ergonomie und die Funktionalität größtenWert gelegt.

Lesen Sie mehr

EPTA HAT AN DER KONFERENZ OPEN TO INNOVATION! ZUM THEMA REVOLUTION 4.0 TEILGENOMMEN

17/07/2017

Marco Nocivelli, Präsident und Geschäftsführer der Epta-Gruppe, war Referent bei der Konferenz Open to Innovation! in Mailand. Die Veranstaltung wurde vom Anima-Verband organisiert und fand in einem sehr exklusiven Rahmen statt, nämlich dem Nationalen Museum für Wissenschaft und Technologie, Leonardo da Vinci. Dabei ging es um eine Analyse des Ist-Zustandes und um künftige Entwicklungen der italienischen Technologie in einem 4.0-Szenario.

Anwesend waren wichtige Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, so der Minister für Wirtschaftsentwicklung Carlo Calenda, der Präsident des italienischen Arbeitgeberverbandes Confindustria, Vincenzo Boccia sowie der Präsident des Anima-Verbandes, Alberto Caprari. Mit den anwesenden Unternehmern diskutierten sie darüber, was "neue Wettbewerbsfähigkeit" genau bedeutet und welche konkreten Instrumente den Unternehmen dabei helfen können, zu wachsen. Darüber hinaus wurde die Veranstaltung von Fachleuten und Unternehmern bereichert. Im Rahmen eines lebhaften und angeregten runden Tisches brachten sie eigene Erfahrungen ein und berichteten, wie "ihre" Industrie 4.0 konkret aussieht, welche Strategien bislang umgesetzt wurden und welche Leitlinien in den kommenden Jahren dafür sorgen sollen, dass ihre Produktionsstandorte zu "Smart Factories" werden und dabei gleichzeitig einen größeren Beitrag zur kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung Italiens leisten.

Dazu sagt Marco Nocivelli, Direktor und Geschäftsführer der Epta-Gruppe: "In unserem Unternehmen begann diese Revolution bereits am Anfang des neuen Jahrtausends. Der Weg vom ersten installierten Roboter bis hin zu unseren heutigen automatisierten Produktionslinien war lang und komplex, aber die Zeit hat uns Recht gegeben. Heute ist jedem klar, dass die Zukunft einer Fertigungsindustrie wie der unseren in der Innovation liegt, denn nur so sind wir in der Lage, die Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs zu meistern." Und er schließt mit den Worten: "Wir Unternehmer müssen uns von unserer Neugier leiten lassen und nach neuen Wegen suchen, um ständig besser zu werden. Für die Umsetzung von Industry 4.0 genügt es nicht, moderne Maschinen zu kaufen: Dafür ist es nötig, die Prozesse und die Standorte auf den Prüfstand zu stellen - und auch die eigene Sichtweise."

 

Lesen Sie mehr

EPTA BEKENNT SICH ZUR SOZIALEN UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG

14/07/2017

"Der Schutz der Umwelt, die Achtung der Bedürfnisse eigener Mitarbeiter sowie auch der lokalen Gemeinden und die Förderung von Projekten, die auf ethischen Grundsätzen fußen, sollten für jeden Unternehmer eine tägliche Selbstverständlichkeit sein, ein eigener "Lebensstil", den man ohne Wenn und Aber pflegen sollte", erklärt Marco Nocivelli, Präsident und Geschäftsführer der Epta-Gruppe. "Genau diese Prinzipien haben uns bei der Erstellung unseres fünften Corporate Social Responsibility Report geleitet, der kürzlich von der TÜV Austria Cert GmbH gemäß den Core G4 Leitlinien zertifiziert wurde."

Die Gruppe hat die wesentlichen Aspekte des Reports auf ihre Übereinstimmung mit den Anforderungen von G4 überprüft: Bei einer stichpunktartigen internen Umfrage unter Stakeholdern wurden die Risiken, die Chancen und die wichtigsten Unternehmensaspekte analysiert. Auf dieser Grundlage wurde sodann ein KPI-Katalog erstellt und anschließend im CSR-Report überprüft. Dazu sagt Marco Nocivelli: "Unser Ziel ist es, im nächsten Jahr auch externe Stakeholder in den Prozess mit einzubeziehen, um so unseren Corporate Social Responsibility Report noch präziser und verlässlicher zu machen. Auf diese Weise sind wir in der Lage, immer effizienter auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren."

Es ist die Maxime von Epta, durch eine Verbindung von höchster ästhetischer Qualität mit bester Performance wettbewerbsfähig zu bleiben. Und so entwickelt das Unternehmen in einem Umfeld ständig neuer technologischer Herausforderungen Kühllösungen, die den Verbrauchern ein ganz neues Einkaufserlebnis ermöglichen und zugleich den CO2-Fußabdruck reduzieren. Beste Beispiele hierfür sind die Produktreihen GranFit der Marke Costan und SkyEffekt von Bonnet Névé: Effiziente Kühlmöbel, die die Ausstattung von Frische- und Tiefkühlbereichen mit nur einer Produktfamilie möglich machen. Und durch die unzähligen Kombinationsmöglichkeiten entstehen moderne Laufwege, in denen das Sortiment auf eine revolutionär neue Weise präsentiert wird.

Unter den zahlreichen Lösungen, die Epta entwickelt hat, um die Supermärkte in einen "natürlich" grünen Ort zu verwandeln, verdient die neue FTE-Technologie - Full Transcritical Efficiency- besondere Erwähnung: Sie übertrifft bei weiten die Möglichkeiten herkömmlicher transkritischer CO2-Systeme, in dem sie die Einfachheit mit Leistungsstärke verbindet und dabei eine Energieersparnis von 10% bietet.

Standorte, die die Ressourcen schonen und mit maximaler Effizienz arbeiten: Epta setzt auf KWK-Anlagen, Photovoltaikmodule und die Umsetzung von Industrie 4.0 Prozessen und erreicht so trotz einer Steigerung der Produktionszahlen eine Senkung des Energieverbrauchs in Öläquivalent (Kilograms of Oil Equivalent) für jedes erzeugte Produkt um 5,7%. Außerdem konnte dank neuer Technologien der Wasserverbrauch pro Produkteinheit, verglichen mit 2014, um 7,5% gesenkt werden.

Von den durch die Gruppe geförderten Initiativen muss schließlich noch das Fortbildungsprogramm EptAcademy erwähnt werden, das in Zusammenarbeit mit der SDA-Bocconi School of Management entwickelt wurde. Das Programm gliedert sich in die beiden Bereiche Epta Leadership Program und Talent Development und ist für einen mittleren bis längeren Zeitrahmen ausgelegt. Es wurde für das Management der Epta-Gruppe konzipiert und soll die Management- und Leadership-Kompetenzen des Teams fördern und auf diese Weise auch den wichtigen Entwicklungsplan unterstützen.

Lesen Sie mehr