VI. VERLEIHUNG DER AUSZEICHNUNG "DI PADRE IN FIGLIO" MARCO NOCIVELLI GEWINNT IN DER KATEGORIE "INTERNATIONALISIERUNG"

30/11/2015

Bei der diesjährigen Verleihung des Preises "Di Padre in Figlio – il gusto di fare impresa" ("Von Generation zu Generation - die Freude an der Unternehmensführung"), wurde Marco Nocivelli, Geschäftsführer der Epta-Gruppe, Gewinner in der Kategorie "Internationalisierung". Eine wertvolle Auszeichnung für den Unternehmer, der die Herausforderung der Unternehmensnachfolge gemeistert hat und das Werk seines Vaters, Luigi Nocivelli, erfolgreich weiterführt.

Der Preis wird von N+1 gefördert, gemeinsam mit der Borsa Italiana, der Banca Albertini SYZ, Deloitte, dem Internationalen Private Equity Fond H.I.G. Capital sowie von der Anwaltskanzlei LCA. Die Verleihung fand am Sonnabend, dem 28. November, im Palazzo Mezzanotte (dem Sitz der Borsa Italiana) im Rahmen einer Zeremonie statt, bei der die Unternehmen und die Exzellenz des Bel Paese der absolute Mittelpunkt waren.

Marco Nocivelli, Geschäftsführer der Epta-Gruppe, sagt hierzu: "Dieser Preis ist für die Familie und für das Unternehmen eine wichtige Anerkennung des Engagements und der Entschlossenheit, die uns von Beginn an auszeichnen. Er ist eine Bestätigung für den Wachstumskurs, den wir verfolgen. Dabei haben wir stets die Zukunft im Blick und achten zugleich auch das ethische und kulturelle Fundament, das mein Vater, Luigi Nocivelli, errichtet hat. Er hat als erster erkannt, wie wichtig die Internationalisierung und das Wachstum nach außen sind." Und er sagt weiter: "Ich glaube, dass man nur gemeinsam stark ist: Die Unterstützung der Familie ist sehr wichtig, und wir können ganz besonders auf die internationale Erfahrung unserer exzellenten Manager und auf die Unterstützung all unserer Mitarbeiter zählen, die sich jeden Tag dafür einsetzen, dass die Geschichte unseres Unternehmens noch einmaliger wird."

Gemeinsam mit dem Hauptgewinner von 2015, dem Geschäftsführer der Teigwarenfabrik Rana, Gian Luca Rana, wurden neben Ing. Marco Nocivelli weitere 9 Unternehmer in den folgenden Kategorien ausgezeichnet: "Kleine Unternehmen", "Made in Italy", "Geschichte und Tradition", "Jungunternehmer", "Öffnung des Kapitals", "Innovation", "Geschäftsergebnis", "Frauen an der Spitze", und "Geschwister an der Spitze".

Lesen Sie mehr

EPTA NIMMT AN DER RETAIL QUESTION TIME VON RAC IN LONDON TEIL

23/11/2015

EPTA gehört zu den Hauptsponsoren der Retail Question Time. Die Veranstaltung wird alljährlich vom britischen Magazin RAC (Refrigeration and Air Conditioning) organisiert und fand dieses Jahr am ersten Dezember im Burlington House am Piccadilly statt, dem Londoner Sitz der Royal Society of Chemistry.

Für Branchenexperten und große Einzelhandelsketten ist diese Veranstaltung eine gute Gelegenheit, um zusammenzutreffen und dabei über die Ziele und die kritischen Aspekte zu diskutieren, die mit den Entwicklungen in der Kühlbranche einhergehen. In diesem Jahr stehen bei der Konferenz verschiedene Themen auf der Tagesordnung: Dazu zählen neben der Reduktion von F-Gasen, insbesondere von FKW, weitere zentrale Themen wie die Senkung des Energieverbrauchs durch Wärmerückgewinnung, die Entwicklung neuer Convenience Stores sowie die innovativen transkritischen CO2-Kälteanlagen.

Epta konnte bei diesem Anlass seine neue transkritische CO2-Kälteanlage präsentieren, die sehr erfolgreich im Cooperative Store in Horwich (Manchester) in Betrieb genommen wurde. Die Anlage wurde im Rahmen des Projekts EU FP7 CommONEnergy entwickelt. Sie nutzt die Eigenschaften des CO2 für die Optimierung der Wärmerückgewinnung.

John Austin-Davies, kaufmännischer Direktor bei Epta UK, sagt dazu: "Retail Question Time bot uns die Gelegenheit, Anwendern, Fachleuten und Lieferanten zu zeigen, dass wir durch unsere Teilnahme am Projekt CommONEnergy eine Anlage entwickeln konnten, die sowohl Kälte als auch Wärme erzeugt. Mit dieser Lösung ist es möglich, die Wärme in das System zu integrieren, zu nutzen und zu recyceln - ein wichtiger Beitrag, um das ehrgeizige Ziel dieses europäischen Projekts zu erreichen, das Lebensmittelgeschäfte in vorbildliche Beispiele für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit verwandeln möchte."

Lesen Sie mehr

EPTA IST ERNEUT GOLD SPONSOR DER ATMOSPHERE EUROPE

17/11/2015

Epta wird als Gold Sponsor an der ATMOsphere Europe 2016 teilnehmen. Diese Veranstaltung ist für alle Akteure der HVAC&R-Industrie (Heat Ventilation Air conditioning Cooling & Refrigeration) ein wichtiger Termin und findet am 19. und 20. April 2016 statt. Mit mehr als 300 Stakeholdern erwartet die zweitägige Konferenz zum Thema natürliche Kältemittel, die nun zum siebten Mal veranstaltet wird, den bisher größten Zulauf.

Bei der Veranstaltung im nächsten Jahr darf man viel Neues erwarten: Das beginnt bereits beim Veranstaltungsort, denn Brüssel, seit jeher Gastgeber der ATMOsphere Europe, wird im kommenden Jahr von Barcelona abgelöst. Diese Entscheidung zeigt, wie sehr sich der Markt für natürliche Kältemittel entwickelt hat und wie stark insbesondere das Interesse an Lösungen für gemäßigte Klimazonen ansteigt. Außerdem werden bei den geplanten Treffen auch einige "brennende Themen" besprochen, wie zum Beispiel die Anwendung von HVAC-Systemen, das Training, die Horeca-Branche sowie die Kühlung im kommerziellen und im privaten Bereich.

William Pagani, Group Marketing Director von Epta, sagt hierzu: "Die ATMOsphere 2016 ist für uns eine wichtige Möglichkeit, um uns auf den neuesten Stand zu bringen und um uns mit den anderen Spezialisten der Branche sowie mit Vertreten der Europäischen Kommission sowie zahlreichen europäischen Regierungsvertretern auszutauschen. Außerdem ist die Konferenz eine ausgezeichnete Gelegenheit, um Lieferanten, Endverbrauchern sowie den besten Experten von HVAC&R-Systemen unsere erfolgreichen Fallbeispiele zu Anlagen mit natürlichen Kältemitteln vorzustellen und so neue Synergien auf den Weg zu bringen."

Lesen Sie mehr

TREFFEN SIE EPTA AUF DER GULFOOD

02/11/2015

Epta erwartet Sie auf der Gulfood, der größten und bedeutendsten Fachmesse für die HoReCa- und Gastronomiebranche, die vom 21. bis zum 25. Februar 2016 im World Trade Centre in Dubai veranstaltet wird (Hall: Za'abeel, Bereich: Foodservice Equipment, Stand:Z5-E21).

Mit etwa 5.000 Ausstellern aus über 120 Ländern ist die alljährlich stattfindende Gulfood eine ideale internationale Begegnungsstätte für die weltweit bedeutendsten Akteure der Branche. Die Messe wird bereits zum 21. Mal veranstaltet und ist eine wichtige Plattform, um sich über die Neuheiten und die jüngsten Trends des Gastgewerbes auszutauschen.

Epta wird mit Costan, Eurocryor, Misa und Iarp auf der fünftägigen Veranstaltung vertreten sein und dabei die neuen Kühllösungen vorstellen, die diese drei Marken aktuell auf den Markt bringen: Im Vordergrund steht dabei das Ziel, Cafés, Restaurants, Hotels und Fachgeschäfte zu einladenden Erlebnis- und Begegnungsstätten zu machen. Dabei werden der Umweltschutz und die Lebensmittelsicherheit jederzeit voll gewährleistet.

Ganz konkret wird Costan - als Spezialist im Bereich Retail weltweit vertreten - seine Systeme vorstellen. Diese vereinen Ästhetik und Technologie und garantieren gleichzeitig die optimale Sichtbarkeit der Produkte und den Umweltschutz: So stehen die Kühlmöbel von Costan für höchste Qualität und Zuverlässigkeit und gewährleisten nicht nur die optimale Präsentation der Waren, sondern auch eine hohe Performance, sowohl in Bezug auf die Aufbewahrung der Lebensmittel, als auch auf die Energieeffizienz. Eurocryor wird seine individuellen Kühltheken vorstellen: Sie sind das Ergebnis der Kreativität und Leidenschaft, die diese Marke antreiben. Hier wird jede Speise individuell und ansprechend präsentiert, um den Verkaufsumsatz exklusiver Lebensmittelgeschäfte zu steigern. Die Ausstellung von Misa steht ganz im Zeichen von Quality & Technology, ein Ansatz, der die Technologie im Dienste der Qualität und Sicherheit von Nahrungsmitteln sieht. Misa ist stark in der Entwicklung von Kühlzellen engagiert, die den Food Value fördern. Die Kühlzellen von Misa verfügen alle über das innovative System Epta Food Defence, das mit einer Silberionen-Technologie zur antibakteriellen Behandlung von Oberflächen eingesetzt wird und in der Lage ist, vorbeugend gegen zahlreiche bekannte und schädliche Bakterienarten zu wirken sowie diese gegebenenfalls auch zu bekämpfen und zu vernichten. Und schließlich wird Iarp seine Kühlmöbel mit integriertem Aggregat vorstellen, sie sind das Ergebnis von Plug-In Power. Das Besondere an diesen Kühlvitrinen und Verkaufsautomaten ist die Verbindung von ökologischer Anschauung mit exklusivem Stil. Zudem wird die Sichtbarkeit der Produkte durch Farben, Beleuchtung, Material und modernste Technologie perfekt unterstützt.

Lesen Sie mehr

EPTA PRÄSENTIERT IN DREI VIDEOCLIPS SEINE PARTNERSCHAFT MIT GRANAROLO @EXPO 2015

19/10/2015

Eine Partnerschaft im Zeichen der Innovation: Epta und Granarolo stellen drei Videoclips vor, die die Phasen ihrer Zusammenarbeit auf der Expo 2015 und die gemeinsame Ausstellung Milk Experience zeigen.

Die Videos wurden in Form von Interviews am Granarolo-Stand im italienischen Pavillon gedreht. Darin wird von den Herausforderungen und Ergebnissen dieser Zusammenarbeit erzählt, die zur Planung und Realisierung von zwei neuen Kühlmöbeln der Marken Costan und Iarp geführt hat.

William Pagani, Epta Group Marketing Director, erklärt ganz konkret, wie es zu diesem gemeinsamen Projekt gekommen ist und enthüllt Eptas "Geheimnis" bei der Entwicklung und Personalisierung von Kühlmöbeln für die wichtigsten Lebensmittelproduzenten und Einzelhandelsketten. Ganz auf einer Linie mit dem Konzept: “The Epta Way UP: preserving Food Value” vereinbaren die Kühlmöbel aller sechs Marken der Epta-Gruppe die perfekte Sichtbarkeit und Zugänglichkeit der Produkte mit maximaler Food Safety und werten zugleich die Verkaufsräume deutlich auf.

Giorgio de Ponti, Designer des Epta Innovation Centre, beschreibt die ästhetischen und technischen Eigenschaften dieser einzigartigen Lösungen, die für Granarolo entwickelt wurden und in Kürze patentiert werden. Die Verbindung von natürlichen Materialien mit der neuesten Technologie und neuartigen Präsentationsmöglichkeiten führt zu ganz ausgezeichneten Ergebnissen: Die Produkte von Granarolo werden aufgewertet, die Interaktion mit den Kunden wird gestärkt und gleichzeitig ist die maximale Lebensmittelsicherheit stets gewährleistet.

Schließlich erklärt noch Myriam Finocchiaro, Verantwortliche für Kommunikation & Corporate Affairs bei Granarolo, im Gespräch, dass: "Made in Italy mit Epta und Granarolo auch auf der Expo 2015 ein Erfolgsrezept ist." Zudem zeigt sie sich sehr zufrieden mit den Kühlmöbeln von Costan und Iarp, die ausgezeichnete Leistungen und originelles Design miteinander verbinden und es so schaffen, die Neugier der Kunden zu wecken und damit die Verkäufe zu steigern.

Schauen Sie die Videos an und erfahren Sie mehr über das Projekt!

Lesen Sie mehr

EINE NACHHALTIGE ZUKUNFT FÜR DEN LEBENSMITTELEINZELHANDEL: EPTA IST TEILNEHMER DER DISKUSSIONSRUNDE VON COMMONENERGY

08/10/2015

Epta wird an der Diskussionsrunde über "Die Verbesserung der Energieeffizienz von Einkaufszentren: Technologien und Methoden" teilnehmen, die am Donnerstag, dem 08. Oktober, ab 17.30 im Rahmen des europäischen Projekts CommONEnergy im Coop Forum der Expo 2015 stattfindet.

Das CommONEnergy-Projekt wird von der Europäischen Union finanziert und hat das Ziel, den Einzelhandel, häufig ein typischer Vertreter der Konsumgesellschaft, in ein konkretes Beispiel für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu verwandeln. An dem Programm nehmen, die Epta-Gruppe eingeschlossen, insgesamt 23 Partner aus ganz verschiedenen unternehmerischen Bereichen teil. Außerdem sind noch Forschungszentren und Universitäten aus zehn europäischen Ländern vertreten.

Zum Wohle der Umwelt und der Gesellschaft: Das Projekt hat sich viele Ziele gesetzt, die von einer drastischen Senkung des Energieverbrauchs in den Supermärkten bis hin zu einer bedeutenden Steigerung der Investitionen für die Schaffung von ca. 20.000 neuen Arbeitsplätzen reichen. Letztendlich strebt CommONEnergy nichts Geringeres an als die Entwicklung eines systematischen Ansatzes zur Revolutionierung der großen Einzelhandelsketten und ihrer Märkte mit Hilfe von innovativen Methoden und Technologien.

Eptas Beiträge zur Arbeit mit CommONEnergy sind vielfältig: Da sind zum einen Lösungen auf CO2-Basis, die die Kühlmöbel mit der Anlage des Gebäudes koppeln und so eine Senkung des Energieverbrauchs auf das Niveau “Near-Zero” erreichen, aber auch Projekte für die Realisierung von Anlagen, die die Synergieeffekte von Smart Grid-Technologien nutzen, die stark im Kommen sind.

Die Epta-Gruppe wird bei der Diskussionsrunde von Maurizio Orlandi, Manager des Epta Innovation Centre, vertreten, der einen Vortrag mit dem Titel "Wie wir die Energieeffizienz steigern und die Belastung der Umwelt verringern" halten wird - ein Thema, das schon immer einer der Grundpfeiler der Unternehmensstrategie von Epta ist.

Lesen Sie mehr

EIN ZERTIFIZIERTES NACHHALTIGES WACHSTUM: EPTA VERÖFFENTLICHT DEN DRITTEN CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY REPORT

06/10/2015

Die Epta-Gruppe veröffentlicht ihren dritten Corporate Social Responsibility Report: Darin stellt sie ihren Stakeholdern und Kunden die wichtigsten Ergebnisse des letzten Jahres aus den Bereichen Wirtschaft, Soziales und Umwelt vor und definiert ihre Ziele für die Zukunft. Dabei geht es insbesondere um die Förderung von nachhaltigem Wachstum und um die Stärkung der Human Resources. Zertifiziert wurde dieser sehr seriöse Bericht von der TÜV Austria Cert GmbH, die die GRI-Leitlinien (Global Reporting Initiatives) zur Anwendung bringt. Dabei erhielt der Bericht die Bewertung C+.

Das Engagement von Epta für den Schutz der Umwelt zeigt sich zum einen an der Entwicklung hocheffizienter Lösungen, zum anderen aber auch an den Maßnahmen zur Reduzierung des Energie- und Wasserverbrauchs an den eigenen Standorten: Durch die Installation von KWK-Anlagen und von Photovoltaikmodulen wurde innerhalb eines Jahres der Energieverbrauch in Ölequivalent (Kilograms of Oil Equivalent) um 14% für jedes erzeugte Produkt gesenkt. Gleichzeitig konnte durch bedeutende technologische Verbesserungen auch der Wasserverbrauch pro Produkteinheit um 31% gesenkt werden.

Eine weitere Bestätigung für die Anstrengungen der Gruppe zum Schutz des globalen Klimagleichgewichts sind die zahlreichen Anerkennungen, die Epta in diesem Bereich erhalten hat: Besonders zu erwähnen sind hier der Ecocare 2014 für die ökologische Nachhaltigkeit des Costan-Werkes in Belluno, der RAC Cooling Industry Award 2014, der Eco Conception-Preis 2015 und der angesehene Janus de L’Industrie 2014 und 2015 in der Kategorie Ökodesign.

Eine weitere Priorität für Epta ist die Schaffung positiver und sicherer Arbeitsplätze. Dabei setzt die Gruppe vor allem auf die Fähigkeiten und Kompetenzen der eigenen Mitarbeiter. Um deren Sicherheit und Gesundheit zu gewährleisten, wurde das Projekt “Epta for safety” entwickelt, mit dem in den letzten 12 Monaten eine Verringerung der Arbeitsunfälle um 18% erreicht wurde.

Marco Nocivelli, Geschäftsführer der Epta Gruppe, erklärt dazu: "Dieser dritte Report ist ein konkreter Beweis dafür, dass wir den Weg, den wir vor vier Jahren eingeschlagen haben, konsequent weiterfolgen. Wir entwickeln und implementieren Strategien, die einen nachhaltigen und sozialen Fortschritt schaffen." Dieser verantwortungsvolle Ansatz wird auch durch das Konzept “The Epta Way UP: Preserving Food Value” zum Ausdruck gebracht, das sich konkret in einer kontinuierlichen Forschungs- und Entwicklungsarbeit niederschlägt, mit dem Ziel, die exzellente Aufbewahrung und Präsentation der Lebensmittel bei voller Achtung der Umweltverträglichkeit zu garantieren.

Epta Corporate Social Responsability Report 2015

Lesen Sie mehr

RAC COOLING INDUSTRY AWARDS: AUCH DIESES JAHR IST EPTA BEREIT FÜR DAS FINALE

29/07/2015

Dank seiner innovativen und umweltfreundlichen Technologien zählt Epta auch bei der elften Ausgabe des RAC Cooling Industry Awards wieder zu den Finalisten. Bereits in den Jahren 2006, 2009 und 2014 erhielt die Epta-Gruppe diese bedeutende Auszeichnung der Branche für Kühlung und Klimatisierung. Die Preisverleihung wird am 23. September im Rahmen eines Galaabends im Hilton Hotel auf der Londoner Park Lane stattfinden.

Die Kühlungs- und Klimatisierungsindustrie steht heute vor der Herausforderung, die CO2-Emissionen und den Energieverbrauch zu senken, um so die Ressourcen der Erde zu schonen und das empfindliche klimatische Gleichgewicht vor Störungen zu schützen. Der RAC Cooling Industry Awards ist im Jahre 2004 auf Initiative der gleichnamigen Fachzeitschrift entstanden und zeichnet diejenigen Unternehmen der Branche aus, die am Markt besonders durch ihre nachhaltigen und umweltschonenden Lösungen auffallen.

In diesem Jahr steht Epta in folgenden zwei Kategorien in der Endrunde: Environmental Collaboration of the Year und Refrigeration Product of the Year. In der ersten Kategorie tritt die Epta-Gruppe gemeinsam mit zwei Mitbewerbern an, nämlich dem englischen Unternehmen Aerofoil Energy sowie der Supermarktkette Sainsbury’s aus dem Vereinigten Königreich, die sehr stark auf eine Verringerung der Umweltbelastung in ihren Märkten hinarbeitet: Um den Energieverbrauch der Kühlmöbel in den Märkten so weit wie möglich zu reduzieren wurden aerodynamische Profile für die Vorderseite der Möbel entwickelt. In der Kategorie Refrigeration Product of the Year tritt das Kühlregal GranVista an, das Aushängeschild der Rev UP Family: Dieses multisensorische Kühlmöbel zeichnet sich durch überraschendes Design und höchste Qualität bei den Materialien aus und erreicht so die größtmögliche Kälteisolierung sowie eine bedeutende Reduzierung des Energieverbrauchs. Übrigens hat dieses Möbel Epta bereits eine Auszeichnung beschert, nämlic
h den Janus de l'Industrie 2014, der vom Institut Français du Design verliehen wird, und zwar in der Kategorie Ökodesign.

Lesen Sie mehr

DIE EPTA-GRUPPE ERHÄLT DEN ERSTEN ECO CONCEPTION-PREIS

23/07/2015

Epta erhält mit dem Eco Conception Aquitania, der erstmalig verliehen wurde, eine neuerliche Auszeichnung. Die Veranstaltung wurde von der CCI Landes (der Industrie- und Handelskammer von Landes) organisiert und ist eine Auszeichnung für die innovativsten Lösungen, die in Frankreich, und hier insbesondere in Aquitanien, entwickelt und realisiert wurden. Besonderes Augenmerk gilt dabei einer gelungenen Verbindung von Stil, Funktionalität, Ergonomie und Haltbarkeit.

Hauptakteur ist einmal mehr die RevUp-Technologie, insbesondere mit ihren vollverglasten Kühlregalen SkyView der Marke Bonnet Névé und Gran Vista der Marke Costan, die bereits den Janus de l’Industrie in der Kategorie Ökodesign erhalten haben. Diese Technologie erfüllt in perfekter Weise die Anforderungen von Ökodesign: Der zentrale Punkt hierbei ist der Einsatz von Verbundwerkstoffen, die eine höhere Recyclingquote garantieren und zugleich den Wasserverbrauch in der Produktionsfase um 60% verringern.

Grundlage für die Entwicklung eines Möbels sind immer die drei Faktoren Produkt/Markt/Kunde: Bei der Planung werden die Parameter so verändert, dass ein exklusives Möbel mit hohem Kaufanreiz entsteht, das auch dem Wunsch der Händler nach Energieersparnis voll entspricht. Daher verfügen die Modelle SkyView/GranVista über eine LED-Beleuchtung, eine energiesparende Lüftung und eine höhere Kälteisolierung (+ 30%). Damit erreichen sie im Supermarkt eine Energieersparnis von 50% im Vergleich zu herkömmlichen, offenen Kühlregalen.

Um die effektiven Auswirkungen der entwickelten Lösung auf die Umwelt genau messen zu können hat Epta schließlich noch in eine LCA (Lebenszyklusanalyse) -Simulator investiert. Die Software wurde vom R&D-Team von Epta France am Standorts Hendaye entwickelt, mit Unterstützung der ADEME (der französischen Agentur für Umwelt- und Energiewirtschaft) sowie des internationalen Unternehmens QUANTIS. Dabei zeigte sich, dass die Möbel SkyView/GranVista im Vergleich zu herkömmlichen, offenen Kühlregalen einen um 49,5% geringeren Carbon Footprint haben, was einer Verringerung des CO2-Ausstoßes in die Atmosphäre um 7831 kg entspricht, oder, anders ausgedrückt, 42 Hin- und Rückflügen der Strecke Paris - London.

Lesen Sie mehr

EPTA IST UNTER DEN GROßEN SIEBEN DES ANIMA-VERBANDES AUF DER EXPO 2015

23/07/2015

Epta ist ein aktiver Partner des Anima-Verbandes, der im Rahmen eines Sonderprojekts des italienischen Industrieverbandes Confindustria auf der Expo 2015 vertreten ist. Diese Zusammenarbeitet beinhaltet verschiedene wichtige Initiativen zur Förderung der italienischen Industrie in der Welt.

Insbesondere wurde das Projekt #AnimaPerExpo im italienischen Bereich der Weltausstellung vorgestellt. Sein Ziel ist es, konkrete Projekte zu entwickeln, die das Brand Image von Epta sowie sechs anderen italienischen Industrieunternehmen fördern sollen. Dabei handelt es sich um Unternehmen mit langer Tradition und einer Vorreiterrolle in den Bereichen Bewässerung, Herstellung von Kochgeschirr und Transport.

Zu den interessantesten Ergebnissen der Zusammenarbeit zwischen Epta und dem Anima-Verband zählt sicherlich die wichtige Rolle der Gruppe bei der Realisierung der Ausstellung #FoodPeople, die vom Nationalen Museum für Wissenschaft und Technologie in Mailand, Leonardo da Vinci, organisiert wurde. Gleiches gilt für die Ausstellung FabFood, die sich mit dem Thema der Nachhaltigkeit in der Ernährungsindustrie beschäftigt: Sie findet auf der Ausstellungsfläche der Confindustria im Palazzo Italia statt. Und schließlich wurde gemeinsam mit der Rai (Radio Televisione Italiana) ein Videofilm gedreht, um dem Zuschauer die Exzellenz der italienischen Industrie vor Augen zu führen. Außerdem kommuniziert der Anima-Verband gemeinsam mit Epta auf seiner Webseite zur Weltausstellung (http://expo2015.anima.it/it/content/epta).

Die Expo war die richtige Gelegenheit, um die Bedeutung technologischer Innovationen im Ernährungssektor herauszustreichen und einen verantwortungsvollen Ansatz zu fördern, wie er auch mit dem Konzept The Epta Way UP: preserving food value zum Ausdruck gebracht wird. Denn seit jeher entwickelt Epta technologisch fortschrittliche Systeme für die Händler und hilft ihnen so dabei, die perfekte Food-Safety, Haltbarkeit und Präsentation der Lebensmittel zu gewährleisten und somit ihren Wert zu steigern.

Lesen Sie mehr