Epta als zukunftssicherer Arbeitgeber ausgezeichnet

02/08/2019

Das Wirtschaftsmagazin Focus Money, Deutschland Test und das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) haben deutsche Unternehmen auf die Zukunftssicherheit ihrer Arbeitsplätze untersucht. Das Ergebnis: Epta Deutschland gehört zu den 676 ausgezeichneten Arbeitgebern.

 

Wirtschaftliche Entwicklung positiv

Die gemeinsame Studie „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“ berücksichtigte in Deutschland ansässige Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern – insgesamt rund 12.000 Unternehmen. Davon wurden diejenigen ausgewählt, von denen alle Finanzdaten der Jahre 2013 bis 2017 vorlagen. Von diesen knapp 3700 Arbeitgebern wurden die Mitarbeiter-, Umsatz- und Gewinnentwicklungen in diesem Zeitraum analysiert, da diese zusammengenommen Auskunft über die Wirtschaftlichkeit der Unternehmen geben. Und damit auch über die Sicherheit der Arbeitsplätze dort.

Um eine Auszeichnung zu erhalten, mussten die Unternehmen drei Bedingungen erfüllen: Im Vergleich zu den Vorjahren durfte die Mitarbeiterzahl nicht gesunken sein, der jährliche Umsatz musste für jedes Jahr höher sein als der dazugehörige gleitende Durchschnitt und der Gewinn vor Zinsen und Steuern musste zwischen 2013 und 2017 immer positiv sein. Das schafften 676 Unternehmen aus 111 Branchen.

Attraktiver und sicherer Arbeitsplatz

Epta Deutschland erfüllt alle drei Bedingungen – das bestätigt die Studie mit ihrer Auszeichnung „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“. Das Unternehmen ist wirtschaftlich sehr stabil und die Arbeitsplätze sind sicher. Die Mitarbeiter profitieren von einer zukunftsfähigen Branche, weil die Kühlung von Lebensmitteln auch in den kommenden Jahren ein sehr wichtiges Thema bleiben wird. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen kontinuierlich innovative Lösungen für die Kältetechnik und sichert damit seine Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt. Als Teil der weltweit tätigen Epta-Gruppe profitiert Epta Deutschland auch von deren Wachstum. Die Mitarbeiter in den deutschen Niederlassungen haben deshalb beides: die Vorteile einer internationalen Unternehmensgruppe und eine mittelständisch geprägte Arbeitsatmosphäre.

 

Mitarbeiter gesucht

Epta Deutschland sucht derzeit neue Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen: vom Auszubildenden über Servicemonteure bis hin zu Vertriebs- und Projektmitarbeitern. Neben abwechslungsreichen Aufgaben, einem sicheren Arbeitsplatz sowie guten persönlichen und fachlichen Entwicklungsmöglichkeiten, erwarten die Mitarbeiter bei Epta:

• flexible Arbeitszeiten

• eine leistungsgerechte Bezahlung

• zusätzliche Sozialleistungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld

• regelmäßige Weiterbildungen und Schulungen

• ein betriebliches Gesundheitsprogramm

 

Erfahren Sie hier mehr über die Arbeit bei Epta Deutschland, welche offenen Stellen es gibt und wie Sie sich bewerben können.

Lesen Sie mehr

Show your emotions with Epta ice-cream solutions: Epta und Sammontana auf der Host 2019

31/07/2019

Epta lädt Sie in Zusammenarbeit mit Sammontana - der traditionsreichen Marke, die für "das italienische Speiseeis" schlechthin steht - ein, die 41. Ausgabe der Host zu besuchen und dort die vielfältigen Lösungen der Marken Iarp und Misa für die Präsentation und Konservierung der verschiedensten Speiseeisvarianten zu entdecken (Halle 6, Stand A18 C19). In diesem Jahr öffnet die Host, eine der wichtigsten Fachmessen für Catering, Gastronomie sowie für die Akteure der Out of Home Branche, ihre Pforten vom 18. bis zum 22. Oktober 2019. Eine ausgezeichnete Gelegenheit für die Fachwelt, um Networking zu betreiben und sich über die neuesten Innovationen bei Equipment, Rohstoffen, Anlagen und Zwischenprodukten auszutauschen.

Show your emotions with Epta ice-cream solutions”: Jede Eiscremesorte ist mit einer speziellen Emotion verknüpft, und für jede Emotion eröffnet sich mit den speziellen Eistheken der Marke Iarp eine neu Dimension bei der Warenpräsentation. Dabei sorgen die Misa-Kühlzellen für die optimale Konservierung der kühlen Leckereien.

Iarp ist in der Lage, exklusive Lösungen zu entwickeln, mit denen jede Art von Speiseeis perfekt in Szene gesetzt wird: Genau diese Expertise ist die Grundlage für die Kooperation mit einem Spitzenpartner wie Sammontana. Das Ergebnis dieser erfolgreichen Zusammenarbeit ist in einem besonderen Bereich innerhalb des Messestands zu sehen, in dem alle Vorzüge der Marke Iarp deutlich auf den Punkt gebracht werden. Der Antrieb besteht für Iarp darin, Lösungen zu entwickeln, die den Kunden ein einzigartiges Erlebnis bescheren, indem sie in ihm Erinnerungen, Gerüche, Klänge und Wünsche wachrufen.

Lesen Sie mehr

EPTA GEWINNT IM RENNEN UM DEN INDUSTRIAL EXCELLENCE AWARD

18/07/2019

Epta wurde mit dem Industrial Excellence Award (IEA) ausgezeichnet. Bereits seit 1995 ist dieser Wettbewerb eine wichtige Messlatte für das Qualitätsmanagement und die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit dem Preis werden diejenigen Unternehmen ausgezeichnet, die es besser als andere verstanden haben, ihre strategischen Entscheidungen in konkretes, erfolgreiches Handeln umzumünzen, und die auf diese Weise in ihrer Branche Standards setzen. In jedem Jahr steht die Best Practise eines bestimmten Unternehmensbereichs im Fokus, darunter zum Beispiel Lean Management, Supply Chain Integration, Operational Excellence und, im Mittelpunkt der diesjährigen Ausgabe, die Digital Business Strategy.

Die Jury setzt sich aus den Dozenten für Operations Management der SDA Bocconi School of Management zusammen: Diese Jury hat die Sieger und Finalisten ausgewählt. Der Sieger auf nationaler Ebene wird am europaweiten Wettbewerb teilnehmen und sich um den Industrial Excellence Award Europe bewerben.

Epta ist mit der Business Unit Limana ins Rennen gegangen, die neben bedeutenden Investitionen in den Bereichen Umweltschutz und technologische Innovation auch verschiedene Fortbildungsinitiativen vorweisen kann. Die Gruppe arbeitet konstant an der Optimierung ihrer Produktionsstandorte, und der Standort Limana bietet hierfür ein hervorragendes Beispiel. Um die Umweltbelastung zu reduzieren, hat Epta KWK- und Photovoltaikanlagen gebaut und außerdem Verbesserungen vorgenommen, die dabei helfen, den Energieverbrauch in Öleinheiten/Produkt zu senken.

Darüber hinaus fördert Epta durch den Einsatz intelligenter und computergestützter 4.0-Lösungen die Integration digitaler Technologien und automatisierter Produktionslinien. Auf diese Weise werden Maschinen, Lagersysteme und Geschäftsprozesse miteinander vernetzt, und die Produktionsprozesse sowie das Datenmanagement werden optimiert, so dass immer intelligentere, hyper-vernetzte Produkte entstehen.

Die Jury hat insbesondere die neue Glasbauanlage gewürdigt, die mit Hilfe eines Investitionsvolumens von etwa 10 Millionen Euro realisiert wurde. Diese Anlage eröffnet neue produktive und technologische Möglichkeiten und hat zur Schaffung von 60 neuen Arbeitsplätzen in der Region Belluno geführt.

Darüber hinaus zeigt sich der Innovationsgeist von Epta auch an den verschiedenen Fortbildungsprojekten, die die eigenen Mitarbeiter, aber auch die jungen Menschen in der Region dabei unterstützen, ihr Wissen zu erweitern. Zum Beispiel der EPTAcademy, die gemeinsam mit der SDA Bocconi School of Management und dem Education Center in Belluno gegründet wurde, das von Luiss Business School Hub, Dolomiti Confindustria  und Epta erschaffen wurde.

Zwei weitere Initiativen sind ebenfalls erwähnenswert: #24EptaTraining, eine Fortbildungsmaßnahme, die allen Mitarbeitern von Epta Italia die Möglichkeit gibt, ihre Kompetenzen in den Bereichen Technik, Digitalisierung, Sprachen, IT und Compliance zu erweitern. Außerdem gibt es für den Bereich Operations noch die School of Operations, die in Zukunft auch den übrigen Mitarbeitern des Unternehmens offen stehen soll. Die School of Operations ist Teil eines umfassenderen Projekts, das die Einrichtung einer "School of" in den verschiedenen Unternehmensbereichen von Epta Italia vorsieht, mit dem Ziel, die jeweiligen Kompetenzen im eigenen Aufgabenfeld zu stärken.

Schließlich unterstützt Epta auch das FabLab Belluno und zeigt damit einmal mehr, wie wichtig der Gruppe Investitionen in die junge Generation und ihre Fähigkeiten sind. Mit diesem Projekt werden junge Talente und die digitale Kultur gefördert, und damit letztendlich die gesamte Entwicklung in der Region.

Lesen Sie mehr

EPTA IST SILBER-SPONSOR DES KÄLTEKONGRESSES ICR 2019 UND WIRBT IN KANADA FÜR DAS PROJEKT LIFE C4R

08/07/2019

Die Epta-Gruppe ist Teilnehmer beim 25. Internationalen Kongress für Kältetechnik IIR, der in diesem Jahr an einem ganz besonderen Ort stattfinden wird: Im kanadischen Montreal wurde im Jahr 1987 das historisch bedeutsame Protokoll unterzeichnet, das maßgeblich dazu beigetragen hat, die zentrale Rolle der Umweltpolitik weltweit zu stärken.

Diese Konferenz findet alle vier Jahre statt und lädt internationale Vertreter aus Industrie, Wissenschaft und Forschung dazu ein, sich über die wichtigsten technologischen Entwicklungen und Produktinnovationen im Bereich der Kühlung, der Klimatisierung sowie der nachhaltigen Schaffung von Wohnraum auszutauschen.

"Refrigeration for Human Health and Future Prosperity" - Gesundheit und Wohlstand sind der rote Faden des Kältekongresses ICR 2019, der einige der "brennendsten" Themen unserer Zeit im Fokus hat: Energieeffizienz und Energieersparnis, Lebensmittelsicherheit, Gesundheit, die Reduzierung der Erderwärmung und der Schutz der Ozonschicht.

Die Epta-Gruppe als Silber-Sponsor wird auf dem Kongress durch Maurizio Orlandi, Innovation Center Manager, sowie durch Stefano Trabucchi und Rosmery Serrao Mendes, beide Ingenieure im Epta Innovation Center, vertreten. Sie werden dort für das Projekt LIFE C4R – Carbon 4 Retail Refrigeration - werben, das gemäß dem Subventionsabkommen LIFE 17 CCM/IT/000120 von der Europäischen Union finanziert wird.

Der Zweck dieser Initiative ist es, neue Standards für die Kühlung mit natürlichen Kältemitteln im Handel zu definieren und zu zeigen, dass es dank der Technologie FTE Full Transcritical Efficiency möglich ist, die HFCKW und FKW in jedem klimatischen und wirtschaftlichen Umfeld durch transkritische CO2-Systeme zu ersetzen.

Die Teilnahme am ICR2019 ist für Epta eine wichtige Gelegenheit, um den international angesehenen Experten, unter ihnen auch viele Europäer, die wichtigsten Aspekte des Projektes C4R zu erläutern. Das Projekt ist auf einen Zeitraum von drei Jahren angelegt (2018-2021) und umfasst zwei Pilotanlagen in Italien sowie mehrere weitere in Spanien, Rumänien und anderen Ländern der EU. Das Ziel dabei ist es, die theoretischen Daten zur FTE-Technologie in der praktischen Anwendung zu validieren. Weitere Informationen finden Sie im Netz auf der folgenden Seite: www.carbon4retail.eu

Lesen Sie mehr

Eröffnung der Cantau EptaSchool 4.0 in Bayonne

28/06/2019

Die Epta-Gruppe startet eine neue Ausbildungsinitiative und stärkt damit ihr Engagement für die Berufsausbildung: Am 1. Juli weihen Epta France und die Oberstufenschule Cantau gemeinsam mit Danfoss und SEPCO, dem Verband der Kälte- und Klimatechniker in Bayonne, die Schule Cantau EptaSchool 4.0 in Bayonne ein. Der Regionalrat von Neu-Aquitanien hat sich mit 110.000 Euro an der Finanzierung beteiligt. Damit wird Anglet, eine Gemeinde im Südwesten Frankreichs, für das ganze Land zu einem wichtigen Zentrum der gewerblichen und industriellen Kühlung.

 

Der Startschuss für die EptaSchool 4.0 in Frankreich erfolgt nur wenige Monate nach der Eröffnung des Trainingscenter für Kältetechnik Luigi Nocivelli, der ersten Berufsschule in Italien. Dort werden Kältetechniker nach der Norm UNI EN 13313 ausgebildet. Zudem ist es das erste Ausbildungszentrum in ganz Europa, das über einen eigenen kleinen Supermarkt verfügt. Epta hat diesen mit der innovativen, transkritischen CO2-Technologie ausgestattet. Ziel beider Initiativen ist es, den Beruf des Kältetechnikers durch spezielle Kurse für Auszubildende und Profis aufzuwerten.

 

Konsequente Weiterbildung ist gleichbedeutend mit hoher Professionalität – und unabdingbar für die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt. Auch deshalb hat Epta bereits vor einigen Jahren in Kooperation mit der SDA Bocconi School of Management die EptAcademy ins Leben gerufen. Die Mitarbeiter des Managements der Epta-Gruppe erhalten dort speziell für sie konzipierte Fortbildungen, mit denen sie ihre Management- und Führungskompetenzen im Team erweitern.

 

Epta hat zusätzliche Fortbildungsinitiativen ins Leben gerufen, darunter das #24EptaTraining: Alle Mitarbeiter von Epta Italia haben die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in den Bereichen Technik, Digitalisierung, Sprachen, IT und Compliance zu verbessern. Die School of Operation, ursprünglich für alle Mitarbeiter im Bereich Operations ins Leben gerufen, wird ihre Türen in den kommenden Monaten für alle Mitarbeiter von Epta Italia öffnen. So können diese ihre Fähigkeiten für ihren jeweiligen Arbeitsbereich stärken und ausbauen.

Lesen Sie mehr

EPTA FEIERT DEN ERSTEN WELTTAG DER KÄLTETECHNIK

26/06/2019

Am 26. Juni 2019 wird erstmals der World Refrigeration Day begangen: An diesem Tag werden die Erfolge und die technologischen Fortschritte der Kältetechnik weltweit gefeiert. Unterstützt wird die Initiative vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), und auch zahlreiche wichtige Verbände und Organisationen der Branche haben ihre Teilnahme zugesagt.

 

Das Datum wurde zu Ehren von William Thompson ausgewählt, auch bekannt als Lord Kelvin, der am 26. Juni 1824 geboren wurde, und der nicht nur der Erfinder der gleichnamigen Temperaturskala ist, sondern der auch das Grundprinzip eines Kältekreislaufs entwickelt hat. Und so ist der 26. Juni zukünftig der Tag, an dem man der breiten Öffentlichkeit ins Bewusstsein rückt, welche grundlegende Bedeutung die Kühlung, die Klimatisierung und die Wärmepumpentechnik für viele Belange in unserem Alltag haben.

 

Epta leistet mit zwei Initiativen in Italien und Spanien einen Beitrag zu den Veranstaltungen, die für diesen Tag geplant wurden.

Auf dem ersten Event, das vom Studienzentrum Galileo gemeinsam mit dem Verband der italienischen Kälte- und Klimatechniker organisiert wird, wird Francesco Mastrapasqua, Advocacy & Regulatory Affairs Manager bei Epta, einen Vortrag halten. Dabei wird er den neuesten Stand der Technik in Europa präsentieren und erläutern, welche neuen Maßnahmen durch die F-Gas-Verordnung und die Umweltpolitik auf EU-Ebene erforderlich werden. Er wird außerdem aufzeigen, in welche Richtung sich die Klimatechnik in Zukunft entwickeln wird und dabei insbesondere auf die zweite Stufe der Ökodesign-Verordnung der Europäischen Kommission eingehen, die 2021 in Kraft treten wird. Die Konferenz ist ebenfalls eine gute Gelegenheit, um die nachhaltigen Lösungen zu präsentieren, die von der Epta-Gruppe entwickelt wurden. Ein sehr gutes Beispiel ist hier das FTE-System, eine Technologie, die Teil des von der EU finanzierten Projekts LifeC4R  – Carbon 4 Retail Refrigeration ist und zeigen will, dass sich die HFCKW und FKW in jedem klimatischen und wirtschaftlichen Umfeld durch das Kältemittel CO2 ersetzen lassen.

 

Und schließlich wird auch in Spanien der Día Mundial de la Refrigeración begangen: In Madrid ist Epta Iberia Sponsor einer Veranstaltung, die vom spanischen Unternehmerverband für Kältetechnik, AEFYT, gemeinsam mit dem Verband der Hersteller von HLK-Anlagen (AFAC) sowie dem Andalusischen Verband der Hersteller von Kältetechnik organisiert wird. An dem Event werden wichtige Vertreter der Kältebranche auf der Iberischen Halbinsel teilnehmen und sich über aktuelle Themen austauschen. Dazu zählen die Bedeutung der Kältetechnik für unsere Gesellschaft sowie die Herausforderungen und Ziele, die mit grünen Wende in dieser Branche einhergehen.

Lesen Sie mehr

EPTA, DAS ITALIENISCHE SPITZENUNTERNEHMEN, WIRD MIT DEM DELOITTE BEST MANAGED COMPANIES AWARDS AUSGEZEICHNET

28/05/2019

Epta ist ein Gewinner dieser bedeutenden Auszeichnung, die von Deloitte an Unternehmen verliehen wird, die im Jahr 2018 eine hervorragende Finanzperformance gezeigt haben, und die innerhalb ihrer Branche eine Führungsrolle einnehmen. Dieser Preis, der in Italien nun zum zweiten Mal verliehen wird, existiert bereits seit 1993 und hat seinen Ursprung in Kanada. Mittlerweile wurden in mehr als 10 Ländern weltweit insgesamt über 1.200 Unternehmen mit dem Best Managed Companies Awards ausgezeichnet, sodass diese Anerkennung heute als echtes "Qualitätssiegel" für erfolgreiches Unternehmertum gilt. Realisiert wurde die Initiative mit der wissenschaftlichen Unterstützung der ALTIS Università Cattolica, außerdem mit der freundlichen Hilfe des Unternehmerverbandes Assolombarda und von ELITE, dem Förderprogramm der London Stock Exchange Group.

Die Preisverleihung fand am Dienstag, dem 28. Mai, im prächtigen Palazzo Mezzanotte, dem Sitz der Borsa Italiana, hinter verschlossenen Türen statt. Für die Auszeichnung kommen alle Unternehmen infrage, die ihren Hauptsitz in Italien haben und einen Umsatz von mehr als 10 Millionen Euro erwirtschaften. Nach einem ersten Screening werden aussichtsreiche Kandidaten von einer unabhängigen Jury beurteilt, die sich aus Spitzenvertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Institutionen zusammensetzt. Diese Jury hat die Leistung von Epta im Jahr 2018 analysiert und die Gruppe zu einer der Best Managed Companies 2019 in Italien erklärt.

Der Zweck dieser Initiative besteht darin, für die erfolgreichen Unternehmen einen Anreiz zu schaffen, um sich ständig weiter zu verbessern. Gleichzeitig sollen sie anderen Unternehmen in Italien mit ihrer Best Practise als Vorbild dienen. Unternehmerische Leidenschaft, Flexibilität und Managementkompetenz sind der Motor der italienischen Wirtschaft, und Epta entspricht genau den vier von Deloitte definierten Erfolgskriterien: Strategie, Kompetenz und Innovation, Engagement und Unternehmenskultur, Governance und Performance Measurement.

Lesen Sie mehr

Kysor Warren Epta US Corp. nimmt erstmals an der ATMOsphere America teil

27/05/2019

Die Kysor Warren Epta US Corp. wird erstmals an der ATMOsphere America teilnehmen, die am 17. und 18. Juni in Atlanta, im US-Bundesstaat Georgia, stattfindet. Kysor Warren ist Platinum Sponsor dieser mittlerweile 8. Ausgabe von ATMOsphere America, einer Veranstaltung, die den perfekten Rahmen für den Austausch über die neuesten technologischen Entwicklungen im Bereich der gewerblichen Kühlung bietet. Darüber hinaus gibt sie Experten, politischen Entscheidungsträgern und Endverbrauchern die Möglichkeit, über weltweite Trends zu diskutieren.

                                                                                                

Am ersten Tag wird ein Interview mit Damon Wayatt, General Manager bei Kysor Warren, die Gelegenheit bieten, die Kysor Warren Epta US Corp. zu präsentieren. Das Unternehmen ist aus der Verbindung von Epta und Kysor Warren hervorgegangen und verbindet das Vertrauen und die Erfahrung, die Kysor Warren in seinen 135 Jahren auf dem nordamerikanischen Markt erworben hat, mit der Innovationskraft von Epta. Das Knowhow, das die Gruppe bei der Entwicklung von Systemen mit natürlichen Kältemitteln erlangt hat, wird die Marke Kysor Warren dauerhaft stärken und dem Aspekt der Nachhaltigkeit in der Unternehmenspolitik ein stärkeres Gewicht verleihen.

 

Am zweiten Konferenztag wird Ignacio Chaparro, Mechanical Engineer bei Kysor Warren, das erste transkritische System Mexikos präsentieren, das bei der Lebensmittelkette Casa Ley installiert wurde. Außerdem wird John Austin-Davies, ein ausgewiesener Experte für natürliche Kältetechnik und ehemaliger Marketing Project Director der Epta-Gruppe, die Technologie FTE (Full Transcritical Efficiency) vorstellen. Dazu wird er einen Vortrag mit dem Titel halten: “FTE in the US, who wants to be the first?”. Das System wird in Europa und anderen Teilen der Welt bereits sehr geschätzt, denn es ist unkompliziert und bietet unabhängig von den klimatischen Bedingungen eine hohe Performance. Das macht es auch auf dem riesigen nordamerikanischen Markt zu einem Motor für die Entwicklung hin zu Systemen mit dem natürlichen Kältemittel CO2.

Lesen Sie mehr