EPTA AKQUIRIERT VPP UND VERSTÄRKT DIE EIGENE PRÄSENZ IN CHILE

02/08/2021

Epta gibt die Übernahme von Sociedad Ingeniería y Mantención VPP Limitada bekannt, einem in Chile führenden Unternehmen im Bereich der Planung, Installation und Wartung von Kühlsystemen für den Einzelhandel sowie für die Vermietung und den Verkauf von Kühlmöbeln und Ersatzteilen. Diese Akquisition ermöglicht der Epta-Gruppe die Konsolidierung ihrer Position in Chile, wo das Unternehmen mit Epta Chile SpA durch die Übernahme von Portanuova bereits seit 2013 aktiv ist.

Der Kauf ist Bestandteil der Internationalisierungsstrategie von Epta, mit dem das Unternehmen seine Präsenz vor Ort mit eigenen Vertriebs- und Technikstandorten ausbauen will, um den Kunden neben schlüsselfertigen Installationen auch einen effizienten technischen After-Sales-Service anzubieten. Diese Unternehmensstrategie passt hervorragend zur Mission von VPP, das den Anspruch erhebt, mit seinen Serviceleistungen im Bereich der gewerblichen Kühlung das beste Unternehmen im Land zu sein. VPP wurde im Jahr 2008 gegründet, hat insgesamt vier eigene Standorte in den wichtigsten Regionen Chiles und unterhält außerdem Partnerschaften mit führenden nationalen und internationalen Einzelhandelsketten. Doch der eigentliche Mehrwert des Unternehmens ist sein Team von mehr als 100 Technikern.

"Wir sind stolz darauf, VPP in unserer Gruppe willkommen heißen zu dürfen", erklärt Fernando Galante, General Manager bei Epta Latam.Diese Akquisition wird auf den ausdrücklichen Wunsch beider Seiten durchgeführt, denn wir teilen dieselben Prinzipien: Für unsere beiden Unternehmen stehen unsere Kunden und die Förderung unserer Mitarbeiter an erster Stelle."  Und weiter sagt er: "Durch dieses Projekt sind wir in der Lage, unsere Kompetenzen in einem einheitlichen System zu bündeln und eine Qualität und einen Service anzubieten, die ihresgleichen suchen. Zu den technologisch fortschrittlichen und nachhaltigen Lösungen unserer Marken kommt nun noch der erstklassiger Service hinzu, den VPP als hochangesehener Dienstleister den Händlern vor Ort bieten kann."

Und Marcelo Cataldo, der General Manager von Epta Chile und Peru, bemerkt dazu: "Wir sind bereits seit einigen Jahren auf dem chilenischen Markt aktiv und es war immer unser Ziel, unseren Kunden neben unseren schlüsselfertigen Lösungen auch einen Vor-Ort-Service zu bieten, um so die langfristige Zusammenarbeit mit ihnen zu fördern. Diese Akquisition versetzt uns in die Lage, unsere Kunden rundum zu betreuen."

Der CEO von VPP, Victor Peña, sagt schließlich zu dieser Akquisition: "Der Lebensmitteleinzelhandel in Chile unterliegt einem starken Wettbewerb, daher steigt die Nachfrage nach einer lückenlosen Kundenbetreuung, beginnend bei der Planung, über die eigentliche Installation, bis hin zum After Sales Service. Für uns bedeutet die Zugehörigkeit zu einem so innovativen Konzern wie Epta einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil, dank dem wir unsere Präsenz auf dem Markt konsolidieren und zugleich unsere Skills weiter stärken können."

Das Closing erfolgt mit Wirkung zum 29. Juli.

 

 

 

Lesen Sie mehr

Epta erhält das Legalitäts-Rating der italienischen Wettbewerbsbehörde AGCM

14/07/2021

Epta hat kürzlich die Bewertung der Gesetzmäßigkeit erhalten, das 2012 von der italienischen Wettbewerbsbehörde AGCM - Autorità Garante della Concorrenza e del Mercato - eingeführt wurde. Das Ziel dieser Beurteilung  ist es, die Prinzipien ethischen Verhaltens innerhalb italienischer Unternehmen im Sinne der Umsetzung des Dekrets Nr. 29 vom 24. März 2012 zu fördern und zu überprüfen.

Die Bewertung sieht die Vergabe einer Auszeichnung in Form von maximal drei "Sternen" vor, je nachdem, welches Niveau der korrekten Unternehmensführung erreicht wird. Diejenigen Unternehmen, die alle rechtlichen Vorgaben erfüllen, erhalten einen Stern. Weitere Sterne erhalten solche Unternehmen, die über die rechtlichen Vorgaben hinaus Projekte und Maßnahmen fördern, die eine Vorbildfunktion haben und von gesellschaftlicher Verantwortung zeugen. In Anerkennung des Engagements in diesen Bereichen hat Epta von der AGCM die Bewertung ★★ ++ erhalten.

Mit dieser Beurteilung sind zahlreiche Vorteile beim Umgang mit Behörden und Kreditinstituten verbunden, außerdem hat es auch auf das Unternehmensimage äußerst positive Auswirkungen. Schließlich bestätigt diese Bewertung die finanzielle Liquidität und Zuverlässigkeit von Epta gegenüber Kunden, Partnern und Lieferanten, sowie die Einhaltung der ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) seitens des Unternehmens.

Lesen Sie mehr

Epta ist mit dem Projekt Life-C4R Sponsor des World Refrigeration Day 2021

16/06/2021

Epta sponsert mit dem Projekt Life-C4R – Carbon 4 Retail Refrigeration den World Refrigeration Day 2021. Die Veranstaltung findet im Zeitraum vom 21. Juni bis zum 04. Juli statt und ist ein wichtiges Event für alle Akteure und Schlüsseltechnologien der Branche. Außerdem will sie die Öffentlichkeit auf die zentrale Rolle aufmerksam machen, die die Kälte- und Klimatechnik in unserer modernen Gesellschaft spielt.

Die Kältebranche ist weltweit der Arbeitgeber für 15 Millionen Menschen. Um diese Berufe aufzuwerten und um insbesondere die jungen Menschen für eine Karriere in der HLKK-Branche zu begeistern, lautet das Motto des diesjährigen Weltkältetages: “Cooling Champions: Cool Careers for a Better World”. Ein Motto, das Epta voll unterstützt: Die Gruppe weiß, wie wichtig der Nachwuchs ist und fördert Auszubildende und Berufsanfänger der Kältebranche mit zahlreichen Initiativen und Stipendien. Die Nachwuchsförderung und die hohe Qualifikation der jungen Fachkräfte verhelfen dieser Wachstumsbranche , effizient auf die Herausforderungen zu reagieren, die sich aus dem technologischen Fortschritt sowie aus den geltenden europäischen und internationalen Bestimmungen ergeben. Auf diese Weise tragen sie zum Erfolg der gesamten Branche bei.

Der Weltkältetag ist für Epta außerdem eine gute Gelegenheit, um einem breiten Publikum die Effizienz und Leistung von Systemen mit natürlichen Kältemitteln zu präsentieren: Die Entwicklung dieser Systeme ist dem Engagement und dem Talent der Fachkräfte in dieser Branche zu verdanken. Sie ebnen mit ihrer Arbeit den Weg für die umweltfreundliche Kühlung der Zukunft. Ein konkretes Beispiel hierfür ist die Life-C4R Project digital conference, die am 01. Juli stattfindet. Bei dieser Veranstaltung werden die technologischen Innovationen präsentiert, die im Rahmen dieses - von der Europäischen Union kofinanzierten - Projektes eingeführt wurden. Außerdem werden die gewonnenen Erkenntnisse und alle Vorteile der beiden Technologien FTE 2.0 und ETE näher beleuchtet. Das Ziel dabei ist es, anhand der praktischen Einsätze vor Ort und der dabei erzielten Ergebnisse den Beweis zu erbringen, dass sich die herkömmlichen synthetischen Kältemittel HFKW und FKW überall auf der Welt vollständig durch ein natürliches Kältemittel mit einem minimalen GWP wie z.B. CO2 ersetzen lassen. Die Anmeldung erfolgt unter dem folgenden Link: https://blog.eptarefrigeration.com/en/life-c4r

 

Lesen Sie mehr

DIE LÖSUNGEN DER EPTA-MARKEN WURDEN ERNEUT IN DEN ITALIENISCHEN DESIGNINDEX ADI AUFGENOMMEN

03/06/2021

Epta wurde erneut in den ADI Design Index aufgenommen, eine jährlich erscheinende Publikation des ADI (dem italienischen Verband für Industriedesign), in der diejenigen italienischen Designprojekte präsentiert werden, die die Qualität und Wertigkeit, wie sie für Made in Italy typisch sind, am besten verkörpern. Die Gruppe war bereits im ADI Design Index 2018 vertreten, damals mit der Corner Shop-in-Shop, die in Zusammenarbeit mit Electrolux entstanden ist. In diesem Jahr nun wurde die traditionelle Bedienungstheke Velvet von Costan / Shape von Bonnet Névé in den Bereich Food Design des ADI Design Index 2020 aufgenommen.

Velvet / Shape ist Teil der Modellfamilie OutFit von Costan / Mozaïk von Bonnet Névé und wurde konzipiert, um die Vielfalt und Qualität der frischen und superfrischen Produkte in jedem POS mit Servicebereich, vom SB-Warenhaus bis zum Nachbarschafsladen, perfekt zu präsentieren. Insgesamt lassen sich mit den verschiedenen Aufbauten, Grundmodellen und Modellvarianten von Velvet / Shape 480 verschiedene Kombinationen zusammenstellen. Velvet / Shape ist also ein Paradebeispiel für kreative Vielfalt und verleiht - obwohl im industriellen Maßstab produziert - jedem Store einen einzigartigen Wiedererkennungswert.

 Die Ausstellung der Siegerprojekte wurde am 3. Juni in Mailand, im neuen ADI Design Museum – Compasso d’oro eröffnet. Die Aufnahme in den ADI Design Index eröffnet Velvet von Costan / Shape von Bonnet Névé weitere Chancen: Zum einen die Bewerbung für den Compasso d'Oro ADI (zu Deutsch Goldener Zirkel), den ältesten und bedeutendsten Designpreis der Welt, und zum anderen an der Auswahl des italienischen Innovationspreises Premio Nazionale per l'Innovazione teilzunehmen, dessen Schirmherr der Präsident der Italienischen Republik ist.

Lesen Sie mehr

EPTA IST UNTER DEN CLIMATE LEADERS 2021 IN EUROPA

18/05/2021

Epta wurde in die Reihen der Europe's Climate Leaders 2021 aufgenommen. Die Anerkennung wird im Rahmen einer Studie verliehen, die die Financial Times gemeinsam mit dem Analyseunternehmen Statista durchführt. Die Gruppe war von Statista erst kürzlich als eines der nachhaltigsten Unternehmen 2021 in Italien ausgezeichnet worden. Mit dem Titel Europe’s Climate Leaders werden diejenigen Unternehmen ausgezeichnet, die in den Jahren 2014 bis 2019 im Verhältnis zu ihren Umsätzen die größten Fortschritte bei der Reduzierung ihrer Treibhausgasemissionen gemacht haben. Epta ist eines der 10 Unternehmen aus Italien, die für den Titel ausgewählt wurden.

 

Gegenstand der Studie sind 4.000 unabhängige Unternehmen mit Sitz in Europa und einem Umsatz in 2019 von mehr als 40 Millionen Euro. Die durchschnittliche Reduktionsrate der Emissionsmenge (scope 1 und 2) ist am Ende entscheidend für die Rangfolge der Unternehmen.

 

Für die Epta-Gruppe ist die Auszeichnung als Europe's Climate Leader eine Bestätigung dafür, dass ihr Unternehmensprogramm für eine nachhaltige Entwicklung, so wie es auch im neuen Corporate Social Responsibility Report festgeschrieben wurde, tragfähig und solide ist. Der Umweltschutz bedeutet für Epta eine Herausforderung, die Auswirkungen auf jeden einzelnen Bereich des unternehmerischen Handelns hat. Damit verbunden ist zunächst einmal die Entwicklung und Fertigung von umweltfreundlichen und FKW-freien Produkten, die gemäß den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft hergestellt werden und die mit ihrem Design genauso überzeugen wie mit ihrer Leistung und ihrer geringen Umweltbelastung: So tragen diese Produkte zu einer Verringerung der Emissionen bei Kunden aus den Bereichen Food&Beverage, Horeca und dem Einzelhandel bei. Auch an den einzelnen Produktionsstandorten hat das Bestreben, höchste Umweltstandards zu erreichen, ganz konkrete Auswirkungen: Das zeigt sich regelmäßig an der Einführung technologischer Verbesserungen zur Reduzierung des KOE (Kilogramm Öläquivalent)/Produkt oder an den kürzlich in den  norditalienischen Standorten Solesino und Casale Monferrato installierten Photovoltaikanlagen.

Und schließlich ist Epta an zahlreichen Initiativen für mehr Nachhaltigkeit beteiligt, so wie z.B. am Projekt LIFE C4R - Carbon 4 Retail Refrigeration, das auf eine Dauer von drei Jahren angelegt ist und von der Europäischen Union kofinanziert wird. Ein weiteres Beispiel ist die kürzlich geschlossene Vereinbarung mit Air France-KLM zugunsten der Entwicklung von Biokerosin für den Luftverkehr, um auch in diesem Bereich eine Reduzierung der CO2-Emissionen zu erreichen.

Read the article on Financial Times


Lesen Sie mehr

EPTA UND AIR FRANCE-KLM: MIT VEREINTEN KRÄFTEN IN EINE NACHHALTIGERE ZUKUNFT

18/05/2021

In einer Zeit, in der die Gesellschaftsverantwortung für die Unternehmen eine immer bedeutendere Rolle spielt, unterzeichnen Epta und Air France-KLM eine Vereinbarung zugunsten der Entwicklung von Biokraftstoffen für den Flugverkehr. Diese Vereinbarung zwischen Epta und dem französisch-niederländischen Konzern zur Unterstützung des Corporate Biofuel Program zählt in Europa zu den ersten Abkommen dieser Art.

Das Programm beinhaltet verschiedene Initiativen zur Erforschung und Entwicklung von Biokraftstoffen, mit dem Ziel, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Es umfasst außerdem eine Informationskampagne, um alle Wirtschaftsakteure für die Notwendigkeit eines ökologischen Wandels zu sensibilisieren. Das Abkommen ist Teil des SAF (Sustainable Aviation Fuel)-Programms, das Air France-KLM aufgesetzt hat, um andere Unternehmen dazu zu motivieren, selbst eine aktive Rolle in der Zukunft des nachhaltigen Flugverkehrs zu spielen. Indem die Epta-Gruppe  abschätzt, welchen CO2-Ausstoß die Geschäftsreisen der eigenen Mitarbeiter verursachen, kann sie einen jährlichen Beitrag spenden , den sie zur Unterstützung dieses Projekts für angemessen hält.

"Die Produktion von nachhaltigen Flugzeugtreibstoffen ist eine wichtige Voraussetzung, um die Ziele zur Reduzierung der Treibhausgase in unserer Branche zu erreichen. Air-France-KLM steht mit seinen Anstrengungen für ein nachhaltigeres unternehmerisches Handeln nicht allein da, und Unternehmen wie Epta sind hierfür der beste Beweis. Diese Vereinbarung wird uns in die Lage versetzen, unsere Ziele wesentlich schneller zu erreichen. Indem das Biokerosin im großen Maßstab verfügbar ist, wird auch sein Preis gegenüber den fossilen Kraftstoffen immer wettbewerbsfähiger", sagt Stefan Vanovermeir, Geschäftsführer der Air France-KLM East Mediterranean.

Und Mariaserena Nocivelli, Aufsichtsratsmitglied bei Epta, erklärt anlässlich der Unterzeichnung des Abkommens am 18. Mai: "Wir sind stolz darauf, dem Corporate Biofuel Program von Air France-KLM beizutreten. Dieses Programm passt perfekt zu unserem Plan für eine nachhaltige Entwicklung. Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind zwei zentrale Punkte unserer Unternehmensstrategie, die in jedem Bereich unseres unternehmerischen Handelns eine wichtige Rolle spielen: Dazu zählt das Engagement von Epta bei der Entwicklung von umweltfreundlichen und nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft konzipierten Produkten, ebenso wie die Umsetzung von Projekten, mit denen die Produktionsstandorte tatsächlich zu "nachhaltigen Fabriken" werden. Hierzu gehören selbstverständlichauch vorbildliche Initiativen wie diese Partnerschaft mit Air France-KLM. Wir hoffen, dass der Enthusiasmus, mit dem wir dieses Projekt unterstützen, auch andere motivieren wird aktiv zu werden: Die Zukunft unseres Planeten hängt ganz entscheidend davon ab, inwieweit die Unternehmen in der Lage sind, zusammenzuarbeiten, um die Sustainable Development Goals der UNO zu erreichen. Nur so lässt sich Nachhaltigkeit auf eine Weise realisieren, die zugleich wirtschaftlich, sozialverträglich und umweltfreundlich ist".

Lesen Sie mehr

EPTA IST PARTNER DES COMMERCIAL EXCELLENCE LAB DER SDA BOCCONI

07/05/2021

Epta ist Partner des Commercial Excellence Lab (CEL) der SDA Bocconi School of Management, der Mailänder Wirtschaftsuniversität. Das CEL verdankt seine Entstehung einer Kooperation zwischen der akademischen Fachwelt und verschiedenen Unternehmen. Es ist das erste und bisher einzige italienische Knowledge Lab, das sich speziell mit dem Thema Commercial Excellence befasst.

 

Für die Unternehmen spielt der Vertrieb eine immer größere strategische Rolle, und so hat das CEL es sich zur Aufgabe gemacht, die in diesem Bereich erforderlichen Kompetenzen zu erforschen und konsequent weiterzuentwickeln. Auf diese Weise lassen sich die Erfolge der Vertriebsmitarbeiter steigern, was wiederum für das Unternehmen insgesamt einen positiven Effekt hat. Mit seiner Arbeit will das CEL außerdem die Professionalität der Vertriebsarbeit erhöhen und das Image der beruflichen Positionen im Sales-Bereich verbessern, sodass der Vertrieb für junge Manager und Talente attraktiver wird - und zum "best place to work" im ganzen Unternehmen.

 

Das CEL verfügt über ein breitgefächertes Instrumentarium, um Wissen zu generieren und zu teilen. Dazu gehört auch eine jährlich durchgeführte Untersuchung, die sich mit zukunftsrelevanten Fragen befasst, um auf diese Weise eine Antwort auf die vertrieblichen Herausforderungen der Unternehmen zu finden. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Thema "Mastering the new normal in Sales Organizations”. Im Fokus steht dabei besonders das Thema Remote Selling,  sowie die Analyse der vier wichtigen Faktoren: Empowerment, Enablement, Enactment und Engagement der Vertriebsmitarbeiter. Die Publikation der Untersuchungsergebnisse wird einen Beitrag dazu leisten, die Qualität und die Professionalität der Prozesse und Strukturen im Vertrieb auf breiter Basis zu verbessern. Mit seinen zahlreichen Veranstaltungen, Diskussionsrunden, Workshops und Web-Seminaren trägt das Projekt außerdem dazu bei, leistungsfördernde Faktoren zu ermitteln, Kompetenzmodelle zu entwickeln und den Austausch von Best Practiceszu fördern, die insgesamt zu Verbesserungen führen.

Lesen Sie mehr