EPTA UND FREDDO S.A., EINE 30-JÄHRIGE ERFOLGSGESCHICHTE

11/01/2021

Die Epta-Gruppe ist stolz, ihre 30-jährige Zusammenarbeit mit FREDDO S.A., einem der größten Vertriebspartner in Griechenland und Zypern für den Bereich der gewerblichen Kühlung, feiern zu dürfen. Der Beginn dieser Zusammenarbeit liegt im Jahr 1990, als der CEO von FREDDO, George Lionis, den Vertriebsvertrag für die Marke Costan in Griechenland unterzeichnete.

Leidenschaft, Weitblick, Zuverlässigkeit: Das sind die Pfeiler der Kooperation zwischen FREDDO und der Epta-Gruppe. Was beide Unternehmen außerdem verbindet, ist die feste Entschlossenheit, ihren Kunden stets die modernste Technologie und den besten Support zu bieten. Dafür liefern sie ihnen schlüsselfertige Lösungen, die Design, Performance und Nachhaltigkeit miteinander verbinden.

Diese Zusammenarbeit ist eine Erfolgsgeschichte mit vielen Meilensteinen: Bereits 2010 realisieren Epta und FREDDO die erste Kälteanlage mit subkritischem CO2, und 2016 schließlich installieren sie in Athen die erste Anlage mit transkritischem CO2. Und da Innovation keinen Stillstand kennt, installieren sie im Jahr 2019 gleich in fünf Supermärkten der Einzelhandelsketten AB Vasilopoulos, Diamantis Masoutis und der Sklavenitis Group das patentierte System FTE Full Transcritical Efficiency.

"In diesen ersten 30 gemeinsamen Jahren haben wir dank der engen Zusammenarbeit unserer Teams viele wichtige Ergebnisse erzielt.  Mit seinen mehr als 70 Mitarbeitern ist FREDDO in der Lage, ein komplettes Angebot an Produkten und Serviceleistungen zu liefern und den gesamten Prozess zu betreuen, von der Lieferung bis hin zur fertigen Installation und dem technischen Service." Das sind die Worte von Massimo Marcer, General Manager von Epta International, und er fügt hinzu: "Es freut uns sehr, dass wir nun unsere 30-Jährige Kooperation feiern können. Wir sind uns außerdem sicher, dass sich diese Partnerschaft unter der Führung von Nikolas Lionis, dem Sohn des Unternehmensgründers und derzeit Operations Director bei FREDDO, noch vertiefen wird".  Und abschließend fügt er hinzu: Die technische Expertise von FREDDO, gemeinsam mit den fortschrittlichen Technologien und Lösungen der Marke Costan, machen uns fit für einen immer stärker umkämpften Markt und außerdem auch zu den Vorreitern einer ökologischen Revolution."

Lesen Sie mehr

DAS EPTA-EFFIZIENZMODELL: DIE GRUPPE INSTALLIERT AM PRODUKTIONSSTANDORT IN SOLESINO EINE PHOTOVOLTAIKANLAGE

24/11/2020

Die Verbesserung der Effizienz, die Reduzierung des Verbrauchs und die Schonung der Ressourcen in Übereinstimmung mit den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft sind für die Epta-Gruppe vorrangige Ziele. Die jüngsten technologischen Investitionen für den Bau einer hochmodernen Photovoltaikanlage am historischen Hauptsitz der Marke Eurocryor, dem Produktionsstandort Solesino (bei Padua), sind ein konkreter Beweis für das Bestreben des Unternehmens, höchste Qualitätsstandards zu erreichen und dabei Verschwendung zu vermeiden. Das Projekt ist Teil eines umfassenderen Plans, zu dem die Einführung neuer Technologien ebenso gehört wie der Austausch von Best-Practice-Lösungen unter allen Standorten der Gruppe.

Die installierten Sonnenkollektoren erbringen eine Leistung von 208 kW und erzeugen damit 35% des gesamten Energiebedarfs am Standort: Das entspricht einer Reduzierung der CO2-Emissionen um 140 t/Jahr. Dieser Stromerzeugung aus regenerativen Quellen gingen bereits 2019 verschiedene wichtige Projekte zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks voraus, so wurden ZB. die Halogenlampen durch LED-Leuchten der neuesten Generation ersetzt und die herkömmlichen Heizkessel durch moderne Brennwertkessel. Und auch die aktuellen Pläne zur Umstellung der Dienstwagenflotte auf Elektromobilität sowie zur Installation von Ladesäulen für Elektro- und Hybridautos auf dem Firmenparkplatz sind ein deutliches Zeichen dafür, wie sehr das Unternehmen sich für den Schutz der Umwelt und ein nachhaltiges Wachstum einsetzt.

Lesen Sie mehr

KYSOR WARREN EPTA US: NEUE INVESTITIONEN IN GEORGIA

02/11/2020

Kysor Warren Epta US kündigt ein Investitionsprogramm mit einem Volumen von mehr als 27 Millionen Dollar an, im Zuge dessen bis zum Jahr 2023 mehr als 200 Arbeitsplätze geschaffen werden sollen. Das Ziel dieses ehrgeizigen Programms ist es, den Standort in Columbus, Georgia zu stärken, den Kundenservice zu optimieren, das Produktangebot zu erweitern und zukunftsweisende Lösungen zu implementieren. Geplant ist außerdem die Errichtung eines neuen Schulungszentrums für  nachhaltige Kältetechnik mit natürlichen Kältemitteln, dessen Angebot sich an Installateure, Vertragspartner und Servicetechniker richtet.

"Die Epta-Gruppe ist weltweit in mehr als 80 Ländern vertreten," erklärt Epta-CEO Marco Nocivelli. Und er fügt hinzu: "Wir sind davon überzeugt, dass die guten Beziehungen zu den Gemeinden vor Ort und die konstruktive Zusammenarbeit mit den Behörden eine solide Grundlage für den unternehmerischen Erfolg bilden. Mit diesem Investitionsprogramm verfügen wir über alle nötigen Voraussetzungen dafür, um in den USA technologisch fortschrittliche und umweltverträgliche Systeme zu entwickeln."

Seit seinem Eintritt in die Epta-Gruppe hat Kysor Warren sein Portfolio erheblich erweitert. Heute umfasst es auch die mit Propan betriebenen Kühlmöbel mit integriertem Aggregat sowie die einfache und zuverlässige Lösung FTE Full Transcritical Efficiency, mit der sich in jeder Klimazone eine garantierte Energieersparnis von 10% erzielen lässt. Im Corporate Ridge Business Park (Georgia) hat Kysor Warren außerdem einen neuen, 32.500qm großen Produktionsstandort errichtet, an dem auch der neue Hauptsitz der Gruppe in Nordamerika angesiedelt sein wird.

"Ich bin überaus zufrieden mit unseren Plänen für die Zukunft, und außerdem bin ich stolz darauf, dass die Gruppe unsere qualifizierten Mitarbeiter vor Ort als eine unverzichtbare Ressource ansieht, um unsere Ziele zu erreichen", sagt Damon Wyatt, Vizepräsident und General Manager von Kysor Warren Epta US. "In der Region um Columbus finden sich hochqualifizierte Fachleute, mit deren Unterstützung wir die Verbreitung nachhaltiger Technologien in Nordamerika wirklich voranbringen können".

Lesen Sie mehr

Epta ist Platin-Sponsor von ATMOsphere America

16/10/2020

Mit der Marke Kysor Warren ist Epta Platin-Sponsor der 9. Ausgabe von ATMOsphere America, einer Online-Konferenz zum Thema Kühlung mit natürlichen Kältemitteln, die vom 20. bis zum 22. Oktober stattfindet. Die Veranstaltung ist für die politischen Entscheidungsträger, Experten und Endnutzer der HVAC/R-Branche eine gute Gelegenheit, um sich auf den aktuellen Stand der jüngsten Entwicklungen zu bringen, sich über neue Markttrends zu informieren und sich Präsentationen zu zukunftsweisenden Projekten anzusehen.

Am ersten Konferenztag wird Michael May von Livingstone Consulting in seinem Beitrag erläutern, welche Vorzüge der Einsatz von transkritischem CO2 hat und wie wichtig es ist, die Verbreitung nachhaltiger Technologien zu beschleunigen. Im Anschluss wird Daniele Mazzola, Invention Team Leader of FTE und Technical Marketing Manager bei Epta, dieses Thema noch vertiefen und einen Vortrag über die zunehmende Verwendung von Systemen mit transkritischem CO2 in den Vereinigten Staaten halten. Dabei wird er auch auf die Entwicklung von FTE Full Transcritical Efficiency eingehen, eine von der Epta-Gruppe entwickelte Technologie, die Teil des von der Europäischen Union kofinanzierten Projekts Life-C4R ist. Bei FTE 2.0 handelt es sich um eine unkomplizierte, energiesparende und zuverlässige Lösung, die in jeder Klimazone eingesetzt werden kann, und die sich in den Vereinigten Staaten momentan am Anfang ihrer Markteinführung befindet.

Am dritten Veranstaltungstag, an dem Mittel- und Südamerika im Fokus stehen, wird Germán Smitt, Director de Refrigeración y Servicios bei Epta Argentina, einen Vortrag halten und dabei insbesondere die positiven Ergebnisse der transkritischen CO2-Anlage präsentieren, die Epta im Auftrag der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO) installiert hat. Für diese Studie wurden ein Jahr lang die Daten eines Supermarkts mit einer neu installierten, transkritischen CO2-Anlage gesammelt, der sich in einer warmen Klimazone befindet. Diese Daten wurden anschließend mit den Werten aus dem Vorjahr verglichen, als im Markt noch Freon als Kältemittel eingesetzt wurde.

Lesen Sie mehr

Epta war Teilnehmer der Chillventa eSpecial

07/10/2020

Epta nahm vom 13. bis 15. Oktober an der Chillventa eSpecial teil, einer digitalen Ausgabe der bedeutendsten Messe für die Bereiche Klima-, Kälte-, Lüftungs- und Wärmepumpentechnik, die alle zwei Jahre stattfindet. Für die Experten der HVAC/R-Branche aus aller Welt war diese dreitägige Veranstaltung eine ausgezeichnete Gelegenheit, um sich über zukunftsweisende Innovationen auszutauschen. Der Fokus lag dabei auf den Bereichen Energieeffizienz, Nachhaltigkeit sowie auf den natürlichen Kältemitteln.

Das Epta-Team hieß die Besucher an einem eigenen virtuellen Stand willkommen  und präsentierte ihnen die jüngsten technischen Neuentwicklungen der Gruppe. Außerdem erhielten die Besucher dort die Möglichkeit, sich ausführlich über technische Einzelheiten sowie über den aktuellen Stand der geltenden Regelungen zu informieren. Ein wichtiger Programmpunkt war die Präsentation des umfangreichen Angebots an Misa-Kühlzellen. Den Besuchern wurde außerdem das ETE Extreme Temperature Efficiency System vorgestellt sowie das patentierten System FTE 2.0 Full Transcritical Efficiency, das mittlerweile in der Kälteanlage ECO2SMALL+, einer transkritischen CO2-Anlage mittlerer und niedriger Leistung, vorinstalliert ist. Des Weiteren hat David Wirth, Product Manager bei Epta, am 14. Oktober an einem Runden Tisch teilgenommen und dort in seinem Vortrag über das Epta-Projekt Life-C4R – Carbon 4 Retail Refrigeration informiert, das von der Europäischen Union kofinanziert wird.

Die Systeme FTE 2.0 und ETE sind die beiden tragenden Säulen des Projekts Life-C4R, das erstmals auf der letzten Ausgabe der Chillventa präsentiert wurde. Es ist auf die Dauer von drei Jahren angelegt und wird im Jahr 2021 abgeschlossen. Sein Ziel ist es, das Bewusstsein der Wissenschaftsgemeinde, der Zulieferer und aller Akteure im Einzelhandel für den Einsatz von immer effizienteren Lösungen zu schärfen und zu zeigen, dass sich die HFCKW- und FKW-Kältemittel überall auf der Welt vollständig durch transkritisches CO2ersetzen lassen. Daher wurde im Zuge von Life-C4R bereits ein Prozess auf den Weg gebracht, bei dem die Leistungen der Systeme FTE und ETE unter verschiedenen klimatischen Bedingungen verifiziert und validiert werden, sodass sie beide schließlich für die Zukunft der gewerblichen Kühlung mit CO2 als zuverlässige und global einsetzbare Lösungen anerkannt werden.

Lesen Sie mehr

EPTA IBERIA IST MIT DEM PROJEKT LIFE-C4R GOLDEN SPONSOR VON #TECNOFRÍO20

30/09/2020

Epta Iberia ist mit dem Projekt Life-C4R Golden Sponsor von #Tecnofrío20. Dieser Kongress für Kältetechnik wird vom 30. September bis 1. Oktober von der Autonomen Gemeinschaft Madrid und ihrer Energiestiftung gemeinsam mit dem Spanischen Verband für Klima- und Kältetechnik ATECYR veranstaltet und findet bereits zum fünften Mal statt. In diesem Jahr wird der Kongress als digitales Event organisiert und ist über ein eigenes Portal leicht zugänglich. In einem "virtuellen Auditorium" werden die Experten sich mit ihren Konferenzen und runden Tischen abwechseln.

Im Mittelpunkt des gesamten Programms stehen dabei die gewerbliche und die industrielle Kühlung: Der Austausch über die Best Practice und die neuesten Entwicklungen soll eine strukturelle und kulturelle Veränderung der gesamten Branche hin zu immer nachhaltigeren und effizienteren Lösungen fördern. Zu den wichtigsten Programminhalten gehören: Entwicklungen und Trends bei den Kältemitteln, die Energieffizienz von Kälteanlagen und die Industrie 4.0 in der Kältetechnik.                                     

Für Epta Iberia ist dieser virtuelle Begegnungsort für den Informationsaustausch eine ausgezeichnete Gelegenheit, um die wichtigen Ziele zu präsentieren, die mit Life-C4R – Carbon 4 Retail Refrigeration erreicht wurden: Dieses dreijährige Projekt endet 2021 und will das Bewusstsein aller Akteure der Branche für die Verwendung effizienterer Lösungen schärfen und zeigen, dass sich die HFCKW- und FKW-Kältemittel überall auf der Welt vollständig durch transkritisches CO2ersetzen lassen.

Zum Beweis dafür werden aktuelle Daten zu einem der Pilotprojekte von Life-C4R vorgestellt, das von Epta Iberia für den Supermarkt Consum in Benicasim realisiert wurde. Dieser Markt befindet sich in der Nähe der Stadt Valencia, wo ein ausgeprägtes Mittelmeerklima herrscht, und es hat sich ganz deutlich gezeigt, dass die beiden Systeme FTE 2.0 Full Transcritical Efficiency und ETE Extreme Temperature Efficiency ausgezeichnete Leistungen bringen und dabei außerdem die Umweltbelastung reduzieren. Aufgrund ihrer Effizienz und ihrer Unkompliziertheit wurden diese beiden patentierten und von Epta entwickelten Systeme, die das Herzstück des Projekts Life-C4R sind, von der Europäischen Union als besonders vielversprechend eingestuft.

Lesen Sie mehr

EPTA RECONFIRMED AS BEST MANAGED COMPANY

15/09/2020

For the second year running, Epta is ranked among the winners of the Best Managed Companies, the prestigious award promoted by Deloitte that enhances the excellence of Italian businesses. An innovative format that is an opportunity for companies to differentiate themselves by the results obtained as well as their resilience in dealing with the difficult situation caused by this unprecedented period of uncertainty.

The breadth of the Best Managed Companies award is that it does not just limit itself to recognising the goals achieved. It also activates a growth programme, guiding companies along a path of continuous improvement, testifying to the commitment and the ability of companies through the analysis of six critical success factors, namely strategy, skills and innovation, Corporate Social Responsibility, commitment and corporate culture, governance, performance measurement and internationalisation.

Epta has distinguished itself in several ways, including investments in the growth of talents and focus on innovation. The jury particularly appreciated the second edition of EPTAcademy, the training programme developed in association with SDA Bocconi School of Management dedicated to refining middle management skills. Worthy of note is also our innovative FTE technology at the heart of the Life-C4R project, co-funded by the European Union, created to raise awareness within the scientific community and component supply chain as well as all players within the Retail world to choose increasingly sustainable solutions, accelerating the spread of highly efficient CO2 refrigeration units.

Marco Nocivelli, President and CEO of the Epta Group said, “I am very proud to have received this award for the second year running. It confirms our work and bodes well for the future, as evidence of the solid foundations that we have laid and of the continuous improvement, which we are always striving to achieve. I would like to thank all those who, with their commitment, have enabled us to obtain this important award.”

Lesen Sie mehr

EPTA PRÄSENTIERT DEN BERICHT ZUR UNTERNEHMERISCHEN VERANTWORTUNG 2020

11/09/2020

Epta präsentiert den Bericht zur unternehmerischen Verantwortung 2020. Die Gruppe erläutert in diesem Dokument ihre Strategie zur Schaffung gemeinsamer Werte, eine Aufgabe, der sich das Unternehmen tagtäglich stellt - für die Menschen, für die Gemeinschaften vor Ort und für die Umwelt.

Um maximale Transparenz und Objektivität zu gewährleisten, wurde der Report von der TÜV Austria Cert GmbH auf Grundlage der GRI-Core Option zertifiziert. Außerdem hat die Gruppe, wie schon in den Jahren zuvor, die wichtigsten Aspekte des Reports anhand einer Umfrage, an der eine repräsentative Auswahl interner und externer Stakeholder beteiligt war, überprüft. Im Anschluss an die Ermittlung der zentralen Aspekte, Risiken und Chancen für das Unternehmen wurden dann die wichtigsten KPIs untersucht. Durch dieses genauere und stärker strukturierte Verfahren erhält der neue Epta-CSR eine noch größere Verlässlichkeit.

"Vor sieben Jahren hat unsere Gruppe den Weg der Nachhaltigkeit eingeschlagen und dabei den CSR-Bericht als ein zentrales Element unserer Unternehmensphilosophie verankert. Mit dieser Ausgabe 2020 möchten wir unser Engagement für eine kontinuierliche Verbesserung noch verstärken. Dabei lassen wir uns von nachhaltigen Werten leiten und inspirieren". Dies sind die Worte von Marco Nocivelli, dem geschäftsführenden Direktor und Vorstandsvorsitzenden der Epta-Gruppe. Und er fügt hinzu: "In den vergangenen drei Jahren ist es uns gelungen, unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen und sogar noch zu übertreffen: So haben wir zum Beispiel Produkte auf den Markt gebracht, die im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen eine Energieersparnis von 50% bieten." Und zum Abschluss sagt er: "Eines unserer wichtigsten Ziele für die nahe Zukunft besteht darin, die Umweltbelastung ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft noch weiter zu reduzieren. Unsere Aufgabe wird es sein, unsere Produkte und Prozesse an dieses Wirtschaftsmodell anzupassen, dessen drei wichtigste Prinzipien "reduzieren, wiederverwenden und recyceln" lauten. Dabei nutzen wir die Methode des Life-Cycle Assessment (LCA), um für unser gesamtes unternehmerisches System eine größere Nachhaltigkeit zu erzielen."

Hier können Sie den CSR Report herunterladen

Lesen Sie mehr

EPTA PRÄSENTIERT DEN BERICHT ZUR ENTSORGUNG VON ELEKTRO-UND ELEKTRONIK-ALTGERÄTEN FÜR DAS JAHR 2019

08/09/2020

Epta präsentiert die Daten aus dem Bericht 2019 zur Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (EAG). Diese Daten werden vom italienischen Remedia-Konsortium herausgegeben, dem sich Epta angeschlossen hat. Die Gruppe erfüllt damit die Vorgaben der italienischen Gesetzesverordnung 49/2014 unter Anwendung des Prinzips der erweiterten Herstellerverantwortung (Extended Producer Responsibility, EPR).

 

Diese Verordnung ist eine Umsetzung der Europäischen Richtlinie 2012/19/EU und definiert die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz von Umwelt und Gesundheit, mit denen die negativen Auswirkungen, die aus der Herstellung von technischen Geräten und aus der Entsorgung der durch sie erzeugten Abfälle resultieren, eingedämmt und verhindert werden sollen. Zu diesem Zweck wurden Verfahren für die Wiederverwendung und das Recycling von Elektro- und Elektronik-Altgeräten festgelegt, die eine intelligente Alternative bieten, sodass einerseits die Kapazität der Abfalldeponien nicht überlastet wird und andererseits die Verwertung der Geräte am Ende ihres Lebenszyklus und ihre Rückführung in den Produktionsprozess gefördert werden.

 

In diesem Bericht werden insbesondere drei Hauptindikatoren hervorgehoben: Erstens beträgt das Nenngewicht aller Elektro- und Elektronik-Altgeräte, die von Epta gesammelt und verarbeitet wurden, insgesamt 621.406kg. Zweitens entspricht der vermiedene CO2-Fußabdruck, der durch die Material- und Energierückgewinnung während des gesamten Lebenszyklus der Geräte eingespart wurde, 10.087t CO2eq. Diese vermiedenen Kohlendioxidemissionen entsprechen der Menge, die 3.100 Autos verursachen, wenn sie in einem Jahr jeweils 20.000km zurücklegen. Und schließlich wurden dank der Rückgewinnung von Rohstoffen und Energie beim Material Footprint 1.118t Ressourcen eingespart. Mit diesem Wert wird das Verhältnis zwischen den geförderten mineralischen und fossilen Ressourcen und den eingesparten/nicht geförderten Ressourcen ausgedrückt. Die Menge entspricht dem Gewicht von 22 voll beladenen Lokomotiven.

 

Diese Zahlen sind ein klarer Beleg dafür, dass Epta in Sachen Umweltschutz einen immer nachhaltigeren und verantwortungsvolleren Kurs verfolgt. Das konsequente Engagement der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette und verfolgt das ehrgeizige Ziel, die Kreislaufwirtschaft in völliger Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften zu fördern.

Lesen Sie mehr