Epta gewinnt mit Visualis von Eurocryor den Green SMART Label Award der Host 2021

18/10/2021

Ein neuer Smart Label Award, eine neue Auszeichnung für Epta: Die traditionelle Bedientheke Visualis für Fleischprodukte mit der Technologie Adaptive System von Eurocryor erhält in diesem Jahr das Green SMART Label.  Der Preis wird von der Host - Fiera Milano sowie dem Non Profit-Konsortium  POLI.design gemeinsam verliehen und vom italienischen Verband für Industriedesign ADI gesponsort. Er wird an die interessantesten Produkte und die innovativsten Unternehmen der Horeca-Branche vergeben, wobei es drei verschiedene Kategorien gibt: SMART Label, Innovation SMART Label und Green SMART Label.  Die wichtigsten Kriterien bei der Preisvergabe sind Innovation, Digitalisierung und die Verringerung der Umweltbelastung - drei Aspekte, die auch für die künftigen Entwicklungen im Gastgewerbe eine wichtige Rolle spielen.

Das Modell Visualis von Eurocryor mit Adaptive System ist ein perfektes Beispiel für den nachhaltigen und innovativen Ansatz von Epta. Visualis wurde bereits mit dem französischen Janus de l’Industrie ausgezeichnet und verbindet eine optimale Präsentation des Warenangebots mit maximalem Komfort für die Mitarbeiter sowie einem sparsamen Verbrauch. Ein wichtiger Aspekt bei der Entwicklung dieses Modells, für das ein eingetragenes Design besteht, war die gesunde Körperhaltung der Mitarbeiter, sodass sie sich bei der Arbeit nicht mehr als maximal 45° über die Theke beugen müssen. Weitere wichtige Merkmale von Visualis sind die erhöhte Auslagefläche, die ergonomisch geneigte Theke, die verstellbare Arbeitsfläche und der Schutz des Innenraums durch eine Glasabdeckung. Insbesondere die Glasabdeckung hat zahlreiche Vorteile und gewährleistet die exzellente Konservierung der Produkte sowie eine Energieersparnis von 10% im Vergleich zu einem herkömmlichen Modell. Visualis ist damit eine der besten Bedientheken im Rahmen der neu eingeführten Energiekennzeichnungsverordnung.

Außerdem wird die Leistung dieser Bedientheke durch das Adaptive System zusätzlich optimiert. Es handelt sich dabei um ein System zur Steuerung der Kühlfunktionen, das auf Grundlage der Umgebungsbedingungen kontinuierlich die verschiedenen Betriebsparameter überwacht und reguliert, sodass in der Theke eine konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit herrschen. Adaptive System eignet sich insbesondere für solche Kühlmöbel, in denen sich Lebensmittel wie z.B. Fleisch befinden, die einem natürlichen Flüssigkeitsverlust - und damit auch einem Gewichtsverlust - unterliegen. Hier bietet diese Technologie messbare Vorteile und garantiert im Vergleich zu einem herkömmlichen On/Off-System die Verringerung des Energieverbrauchs um 9%, eine Erhöhung der durchschnittlichen Verdampfungstemperatur um +1,5° C sowie eine im Durchschnitt um 3% höhere Luftfeuchtigkeit auf dem Produkt, sodass sich seine Haltbarkeit verlängert.  

 

 

Lesen Sie mehr

Epta International blickt auf 10 erfolgreiche Jahre zurück

15/10/2021

Die Vertriebsgesellschaft Epta International KFT, mit Hauptgeschäftsstelle in Budapest, feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Epta International ist heute in etwa 60 Ländern aktiv. Sie wurde als eine internationale Plattform gegründet, um die Präsenz von Epta in den Regionen zu stärken, in denen das Unternehmen keine eigenen Vertriebs- und Technikstandorte hat. 

Der wichtigste Aktivposten von Epta International ist das Team, das weltweit in vier verschiedenen Regionen (Ost- und Westeuropa, Nahost und Afrika) aktiv ist und die dort gesammelten Erfahrungen mit einer globalen Perspektive verbindet. Mit seiner fachlichen Kompetenz und der Realisierung schlüsselfertiger Projekte unterstützt das Team die verschiedenen Produktmarken der Epta-Gruppe. Es begleitet den Kunden von der Planung über die Auswahl der für sein Projekt optimalen Produkte bis hin zum Service nach der Inbetriebnahme und bietet ihm so eine perfekte Rundumbetreuung.

Epta International hatte einen wichtigen Anteil an der Akquisition der Vertriebsniederlassungen in Polen und Rumänien. Die Gesellschaft war außerdem an der Eröffnung einer neuen Filiale in den Vereinigten Arabischen Emiraten beteiligt, hat einen wichtigen Beitrag zur Erstellung der Aufgabenprofile für die Vertriebs- und Projektleiter  in Belgien, Serbien und Portugal geleistet und entscheidend an der Optimierung der technischen Abläufe und des After Sales Service in Ungarn mitgewirkt, um nur einige der wichtigsten Erfolge hier aufzuzählen. Auch dank der engen Zusammenarbeit mit DAAS - Epta Romania - sind die Teams imstande, große Gebiete zu betreuen. Damit ist die Gruppe in Mittel- und Osteuropa, einer Region mit hohem Potenzial, noch näher am Kunden.

Massimo Marcer, General Manager von Epta International, erklärt: "Dieses Jubiläum ist für uns eine guten Gelegenheit, um dem Team von Epta International für seine Leidenschaft und seinen Einsatz zu danken und uns an die vielen Erfolge zu erinnern, die wir bisher erzielt haben. Unser Erfolg basiert auf Teamwork und auf gemeinsamen Prinzipien und unserer Fähigkeit, unser Fachwissen zu bündeln. Seit unserer Gründung vor 10 Jahren ist es uns gelungen, in etwa 60 Ländern zu einer festen Größe für die Akteure im Lebensmitteleinzelhandel, der Horeca- und der Food&Beverage-Branche zu werden.  Unser künftiges Ziel ist es, unsere Position in den Bereichen, in denen wir präsent sind, noch weiter zu festigen und unser Geschäft auch auf neue Regionen auszuweiten. So können wir dort ästhetische Lösungen realisieren, die Ökodesign und Performance miteinander verbinden und dabei durch den Einsatz natürlicher Kältemittel auch umweltfreundlich sind."

 

Lesen Sie mehr

Epta feiert den Neustart der Horeca-Branche auf der Host 2021 - Your #futurevolution. The Epta System

01/10/2021

Epta ist unter den Ausstellern der 42. Ausgabe der Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie Host, die vom 22. bis zum 26. Oktober auf dem Gelände der Messe Mailand stattfindet (Pavillon 2P, Stand A12 C11). Der Slogan “Your #futurevolution. The Epta System” ist zugleich der Leitfaden für das Ausstellungskonzept von Epta und beschreibt den Ansatz, mit dem die Gruppe sich in den Dienst ihrer Kunden aus der Horeca- und Food&Beverage-Branche stellt.

 

In diesem Jahr liegt der Fokus am Epta-Messestand auf "The specialists for your specialities”: Lösungen der Spezialmarken Eurocryor, Misa und Iarp, die die wichtigsten Branchentrends in Bereichen wie Design und digitale Innovation für den Einzelhandel aufgreifen. Im Zentrum der Ausstellung steht die Marke Eurocryor, sie bietet für Konditoreien, Metzgereien und andere Fachgeschäfte Lösungen im "Puro Stile Italiano", die in ihrer Optik, Form, Farbe und Materialausstattung individuell angepasst werden, um die Persönlichkeit jedes Stores perfekt zu unterstreichen. Für Eurocryor beschränkt sich das konstante Streben nach Perfektion nicht nur darin, die Warenpräsentation zu optimieren, die Marke arbeitet auch kontinuierlich an Technologien, die die Konservierung jeder einzelnen Produktkategorie verbessern helfen. So ist am Messestand auch die traditionelle Bedientheke Visualis inklusive der Technologie Adaptive System zu sehen, die in diesem Jahr das Green SMART Label der Host erhalten hat.

 

Auch Misa - “Mastery in Coldrooms” -  ist am Stand vertreten: Diese Marke ist spezialisiert auf die Planung, Herstellung und Installation von Kühlzellen zur Produktlagerung mit Normalkühlung, Tiefkühlung oder mit doppelter Temperatur. Letztere sind z.B. ideal für den Einsatz in Großküchen. Die Lösungen von Misa stehen für Flexibilität und Funktionalität. Die Montage der Kühlzellen erfolgt schnell, und neben dem umfangreichen Zubehör gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten zur Konfigurierung und Personalisierung. Die Kühlzellen von Misa sind ebenfalls mit exklusiver Technologie ausgestattet, dazu zählt z.B. das System Epta Food Defence, das direkt auf der Metalloberfläche aufgebracht wird. Dieses System verbessert die Lebensmittelsicherheit und hat über die gesamte Betriebszeit der Kühlzelle hinweg einen antibakterielle und keimtötende Wirkung.

 

Und schließlich sind auch die Lösungen der Marke Iarp am Stand vertreten, darunter etwa neue Modelle der Schöpfeisvitrine Delight für traditionelles Speiseeis. Sie gehören zur PlugIn-Modellreihe Cool Emotions und können dank des Digitaldrucks direkt auf der Metalloberfläche völlig individuell gestaltet werden. Eine weitere Neuheit der Marke Iarp, die erstmals auf der Host präsentiert wird, ist die Modellreihe Coldistrict mit ihren Verkaufsautomaten für Kaltgetränke, Snacks und Speiseeis. Die Messe bietet außerdem eine gute Gelegenheit, um die innovative, digitale VIPay-Technologie zu präsentieren, die hier bei der hohen Kühlvitrine Glee 45 für verpacktes Speiseeis eingesetzt wird: Mit diesem System verwandelt sich das Kühlmöbel in eine intelligente Verkaufslösung und ermöglicht die Bezahlung mittels Smartphone oder Kreditkarte

Und zu guter Letzt wird Epta den Besuchern auch die Technologie LineON von EptaService präsentieren, die den Kunden aus der Horeca- und Food&Bev-Branche eine wirklich umfassende Lösung bietet, um sowohl die Leistung der Kühlmöbel zu überwachen als auch die Gewohnheiten und Vorlieben der Verbraucher zu erfassen.

 

 

 

Lesen Sie mehr

EPTA REQUALIFIES AS BEST MANAGED COMPANY FOR THE THIRD CONSECUTIVE YEAR

27/09/2021

Epta requalifies for the third consecutive year as Best Managed Company in Italy  in a programme promoted by Deloitte, to award Italian companies,which, thanks to their organisational success and attention to social responsibility, generate a positive impact on the ecosystem in whichthey work.

The objective of the initiative is to verify  the management quality of the participating companies, but also to gather best practices and strengthen a virtuous process to stimulate the continuous improvement of the Best Managed Companies. The assessment, carried out by an independent jury of exponents of the academic and institutional world, is based on the analysis of critical factors namely: strategy, expertise and innovation, commitment and business culture, governance and performance, internationalisation and sustainability. Aspects at the heart of Epta, which, in a challenging year like 2020 has confirmed the centrality of people, environment and continuous advancement, with a view to open innovation.

“Congratulations to Epta for this important award” – declare Ernesto Lanzillo, Partner Deloitte and Deloitte Private Leader, and Andrea Restelli, Partner Deloitte and BMC Manager – “This edition, like that of 2020, was held in a pandemic context, with important and heterogeneous consequences on the activity of all Italian companies. The true differentiating element is that the companies awarded have shown a strong ability to adapt to the context and their reaction to both the pandemic and the economic crisis. In one word: resilience. An essential quality to aim at long-term growth, taking stock of one’s founding values and adapting strategies and operating models to the new context”.

Marco Nocivelli, President and CEO of Gruppo Epta declares “I am honoured to receive the Best Managed Company Award for the third consecutive time. Having distinguished ourselves in 2019 and 2020 editions has been a great satisfaction for the company, confirming the effectiveness of our business strategies and constant investments on talents growth as well as in the protection of the environment. This year's victory takes on an even higher significance. It witnesses a quality that over the years has become a part of Epta’s DNA and allows us to be an efficient company and promoter of sustainable innovation.” and concludes, “The Best Managed Company Award recognise the determination of the Epta team: team work has allowed us to evolve towards a more flexible organisation to successfully tackle the challenges of the sector. A sincere thanks to all Epta People, who are the essence of the Company today and will play a crucial role in our future growth.”

Lesen Sie mehr

EPTA PRÄSENTIERT DEN ERION NACHHALTIGKEITSBERICHT 2020 ZUR UMSETZUNG DER WEEE-RICHTLINIE

15/09/2021

Im neuen Nachhaltigkeitsbericht von Erion für das Jahr 2020 werden die Zahlen der Epta-Gruppe zur Behandlung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten gemäß der europäischen WEEE-Richtlinie veröffentlicht.

Die Gruppe schließt sich dem Erion-Konsortium an und folgt damit dem italienische Gesetzesdekret 118/2020 vom 3. September 2020.  Mit diesem Dekret werden zwei EU-Richtlinien, die Bestandteil des "EU-Pakets zur Kreislaufwirtschaft" sind, in italienisches Recht umgewandelt. Die Gruppe zeigt damit noch einmal, wie wichtig ihr das Thema Nachhaltigkeit ist. Sie engagiert sich außerdem aktiv für eine umweltfreundliche Zukunft, die auf den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft gründet. Epta erfüllt die Grundsätze der erweiterten Herstellerverantwortung und fördert die Abfallreduzierung, das Sammeln ausgedienter Elektro- und Elektronik-Geräte und ihre Rückführung in den Produktionsprozess durch die Wiederverwertung der Materialien. Zu den durchgeführten Aktivitäten gehört beispielsweise auch die Abholung und Behandlung der WEEE durch Erion im Auftrag von Epta.

In dem Report werden drei Kennzahlen besonders herausgestellt: Das Nennfüllgewicht der behandelten Elektro- und Elektronik-Altgeräte aus privaten Haushalten beträgt 463.106 kg. Der vermiedene CO2-Fußabdruck beträgt 9.764 t CO2 Äquivalent, also etwa die Menge, die 3.001 PKWs in einem Jahr ausstoßen, wenn sie jeweils 20.000 km zurücklegen. Schließlich wurden 399 Tonnen Rohstoffe recycelt, das entspricht ungefähr dem Gewicht eines ICE mit acht Wagen.

Lesen Sie mehr

EPTA GOLD SPONSOR OF ATMO EUROPE SUMMIT 2021: THE NATURAL HVACR SECTOR MEETS ONLINE

14/09/2021

Epta renews its participation as Gold Sponsor at ATMO Europe Summit, which will be held online on 28 and 29 September. Dedicated to specialists of the HVACR sector, the two-day event is an essential appointment to investigate the most recent innovations of the natural refrigerant systems with more than 500 experts from Europe, the Middle East and Africa. It will also be the opportunity to share market prospects, new regulations and successful case studies.

 

Worthy of note, for example, is the collaboration project illustrated by Davide Bargero, Marketing Manager F&B of Epta Refrigeration and Michael Markert, Head of VISIT Procurement of Red Bull, during a speech on the theme, “The road to carbon neutrality in the Food&Beverage sector: Red Bull example”. Thanks to a long-standing partnership, founded on the sharing of sustainability values and the commitment towards a responsible approach, Iarp and Red Bull contribute to the development of the market of plug-in cabinets.

 

Countless technical and technological innovations already introduced since 2009, have paved the way for a sustainable revolution in the Food & Bev sector. One of the most impressive has been the use of R290 propane as natural refrigerant and the increasingly high-performance Embraco compressors. Thanks to these developments, the solutions have recorded higher levels of reliability and efficiency over the years and a 52% reduction in the carbon footprint compared to the 2007 models. Furthermore, the excellent performance of the plug-in cabinets produced by Iarp for Reb Bull are coupled with an increased Total Display Area and an enhanced internal volume, to increase the number of products on display and sales opportunities for the celebrated drink. 

Lesen Sie mehr

EPTA AUF DER MILANO DESIGN WEEK: MIT DEM OPEN INNOVATION-KONZEPT ZUR PERFEKTEN BALANCE ZWISCHEN WOHLBEFINDEN UND NACHHALTIGKEIT

01/09/2021

Stil, Innovation und Kreativität zeichnen die Milano Design Week aus, welche vom 4. bis zum 10. September im Superstudio Più in der Via Tortona stattgefunden hat. Für Epta war diese Designmesse alljährlich ein fester Termin, und auch in diesem Jahr ergriff die Gruppe die Gelegenheit, um das Thema Nachhaltigkeit in jedem Bereich der Raumgestaltung voranzubringen. Als Partner von Cultifutura war Epta an der Gestaltung der urbanen Oase HEALTHY beteiligt, die der Designer Massimiliano Mandarini für die Milano Design Week realisiert hat. 

Massimiliano Mandarini ist ein Vertreter des Biophilic Design und präsentierte auf der Messe einen urbanen Wald, einen sehr offen gestalteten Raum, der wiederum einen kleineren, intimen und sehr stimmungsvollen Bereich umschließt. Dank der richtigen Mischung aus Tradition, Innovation, Natur, menschlichem Einfluss und Technologie entstand eine echte umweltfreundliche Oase , ein kreativer Raum, in dem umweltbewusste Menschen gemeinschaftlich leben und arbeiten können.

Weiterhin präsentierte das Mailänder Start-up-Unternehmen Cultifutura, entstanden aus einer Partnerschaft zwischen Epta und Corporate Hangar, sein Produkt CultEvo. Dabei handelt es sich um das erste Produkt für das Vertical Farming, mit dem Menschen überall die Möglichkeit erhalten, ihre Nahrungsmittel selbst anzubauen, sodass sich nicht nur das Wohlbefinden für den Einzelnen erhöht, sondern auch die Umweltbelastung für die Allgemeinheit sinkt. Damit stimmt diese Lösung perfekt  mit dem Leitgedanken von HEALTHY überein, nämlich der Schaffung eines perfekten Gleichgewichts zwischen dem Wohlbefinden des Einzelnen und der Kreislaufwirtschaft, durch den Einsatz fortschrittlichster Technologien. CultEvo von Cultifutura ist also eine ideale Lösung für kleinere Gemeinschaften: Sie erhalten die Möglichkeit, sich Zeit für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu nehmen und schaffen damit in der Perspektive von Open Innovation zugleich eine einmalige Verbindung zwischen dem Leben in der Stadt und der Natur

 

Lesen Sie mehr

EPTA AKQUIRIERT VPP UND VERSTÄRKT DIE EIGENE PRÄSENZ IN CHILE

02/08/2021

Epta gibt die Übernahme von Sociedad Ingeniería y Mantención VPP Limitada bekannt, einem in Chile führenden Unternehmen im Bereich der Planung, Installation und Wartung von Kühlsystemen für den Einzelhandel sowie für die Vermietung und den Verkauf von Kühlmöbeln und Ersatzteilen. Diese Akquisition ermöglicht der Epta-Gruppe die Konsolidierung ihrer Position in Chile, wo das Unternehmen mit Epta Chile SpA durch die Übernahme von Portanuova bereits seit 2013 aktiv ist.

Der Kauf ist Bestandteil der Internationalisierungsstrategie von Epta, mit dem das Unternehmen seine Präsenz vor Ort mit eigenen Vertriebs- und Technikstandorten ausbauen will, um den Kunden neben schlüsselfertigen Installationen auch einen effizienten technischen After-Sales-Service anzubieten. Diese Unternehmensstrategie passt hervorragend zur Mission von VPP, das den Anspruch erhebt, mit seinen Serviceleistungen im Bereich der gewerblichen Kühlung das beste Unternehmen im Land zu sein. VPP wurde im Jahr 2008 gegründet, hat insgesamt vier eigene Standorte in den wichtigsten Regionen Chiles und unterhält außerdem Partnerschaften mit führenden nationalen und internationalen Einzelhandelsketten. Doch der eigentliche Mehrwert des Unternehmens ist sein Team von mehr als 100 Technikern.

"Wir sind stolz darauf, VPP in unserer Gruppe willkommen heißen zu dürfen", erklärt Fernando Galante, General Manager bei Epta Latam.Diese Akquisition wird auf den ausdrücklichen Wunsch beider Seiten durchgeführt, denn wir teilen dieselben Prinzipien: Für unsere beiden Unternehmen stehen unsere Kunden und die Förderung unserer Mitarbeiter an erster Stelle."  Und weiter sagt er: "Durch dieses Projekt sind wir in der Lage, unsere Kompetenzen in einem einheitlichen System zu bündeln und eine Qualität und einen Service anzubieten, die ihresgleichen suchen. Zu den technologisch fortschrittlichen und nachhaltigen Lösungen unserer Marken kommt nun noch der erstklassiger Service hinzu, den VPP als hochangesehener Dienstleister den Händlern vor Ort bieten kann."

Und Marcelo Cataldo, der General Manager von Epta Chile und Peru, bemerkt dazu: "Wir sind bereits seit einigen Jahren auf dem chilenischen Markt aktiv und es war immer unser Ziel, unseren Kunden neben unseren schlüsselfertigen Lösungen auch einen Vor-Ort-Service zu bieten, um so die langfristige Zusammenarbeit mit ihnen zu fördern. Diese Akquisition versetzt uns in die Lage, unsere Kunden rundum zu betreuen."

Der CEO von VPP, Victor Peña, sagt schließlich zu dieser Akquisition: "Der Lebensmitteleinzelhandel in Chile unterliegt einem starken Wettbewerb, daher steigt die Nachfrage nach einer lückenlosen Kundenbetreuung, beginnend bei der Planung, über die eigentliche Installation, bis hin zum After Sales Service. Für uns bedeutet die Zugehörigkeit zu einem so innovativen Konzern wie Epta einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil, dank dem wir unsere Präsenz auf dem Markt konsolidieren und zugleich unsere Skills weiter stärken können."

Das Closing erfolgt mit Wirkung zum 29. Juli.

 

 

 

Lesen Sie mehr

Epta engagiert sich für eine neue grüne Lunge im Val Visdende

25/07/2021

Das im Nordosten Italiens gelegene Tal Val Visdende findet dank des Engagements der Epta-Gruppe zu seiner alten, natürlichen Schönheit zurück: Epta unterstützt die Wiederaufforstung dieser Region, die im Jahr 2018 durch das Sturmtief Vaia zerstört wurde, mit insgesamt einhunderttausend Euro. Die enge Beziehung zwischen Epta und dieser Region wird insbesondere durch den Schutz der Umwelt und die Förderung des Allgemeinwohls bestimmt.

Dank der neuen Initiative wird diese Beziehung noch enger: Um das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Netz innerhalb der Region zu stärken, fördert Epta zahlreiche Programme und arbeitet z.B. bereits seit 2018 mit Treedom zusammen, wobei ein eigenes kleines Waldstück der Gruppe aufgeforstet wurde. Nun, drei Jahre später, wird dieses Commitment erneut bekräftigt. Das neue Programm wurde im Rahmen einer Veranstaltung in Belluno unter dem Vorsitz des Regionalrats für Umwelt, Gianpaolo Bottacin, präsentiert. Anwesend waren außerdem Mariaserena Nocivelli, Mitglied des Epta-Verwaltungsrats, Alberto Grandini, Epta-Manager für Nachhaltigkeit und der Direktor des örtlichen Forstamts, Gianmaria Sommavilla. Die Region Venetien wird insgesamt etwa 18.000 Bäume zur Verfügung stellen, die anschließend von Arbeitern vor Ort gepflanzt und gepflegt werden. Diese Arbeiter sind beim Konsortium Quattro Regole di San Pietro beschäftigt, das wiederum von Orazio Cesco Cimavilla geleitet wird. Epta wird für den feierlichen Beginn der Wiederaufforstung eine Veranstaltung organisieren und damit zeigen, wie stark der Wunsch ist, diese Region, in der das Unternehmen beheimatet ist, wieder mit Leben zu füllen.

"Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung waren schon immer zentrale Punkte der Epta-Unternehmensphilosophie", erklärt Mariaserena Nocivelli. Und weiter sagt sie: "Bei der Aufforstung des Val Visdende motiviert uns außerdem die moralische Verantwortung, die Region zu unterstützen, in der wir leben. Wir werden dabei von denselben Prinzipien geleitet wie das Konsortium Quattro Regole di San Pietro und die Behörden vor Ort, nämlich dem Schutz der Umwelt, der Resilienz und der zentralen Bedeutung der Familien innerhalb der Gemeinschaft. Ich bin sehr zuversichtlich, dass mit diesem Projekt die Natur in unserer Region zu neuem Leben erweckt wird, so wie wir alle es uns erhoffen."

Lesen Sie mehr