DAS ENGAGEMENT DER EPTA-GRUPPE BEIM ITALIENISCHEN UMWELTFOND FAI

Seit 2015 ist die Epta-Gruppe Corporate Golden Donor des italienischen Umweltfonds FAI (Fondo Ambiente Italiano) und engagiert sich dafür, das nationale Kulturerbe zu schützen und für alle zugänglich zu machen. Eine vorbildliche Initiative, für die der künstlerische und architektonische Wiederaufbau der Abtei von San Fruttuoso ein perfektes Beispiel ist. Dieses wichtige Projekt konnte auch dank der Familie Nocivelli durchgeführt werden, die in Erinnerung an Luigi Nocivelli, den Gründer von Epta und großen Freund und Unterstützer des FAI, einen wichtigen Beitrag geleistet haben.

Die Restaurierungsmaßnahmen haben im März 2016 begonnen und enden mit der Einweihung am 18. Mai 2017. Dabei werden Schäden und Verschmutzungen an der Fassade und am Portikus beseitigt, die im Laufe der 1000jährigen Abteigeschichte entstanden sind. So kann das Gebäude wieder im alten Glanz erstrahlen. Der Unternehmer Luigi Nocivelli war ein großer Freund von Schönheit und Kultur, und seine Familie setzt auch die Tradition der "Nocivelli-Bänke" fort: Sie sind eine Spende an die Stiftung, sodass die Besucher die Schönheit des Parks und den beeindruckenden Anblick des Gebäudes genießen können, das in einer wunderschönen Bucht zwischen Camogli und Portofino liegt. Jeder kann hier die Harmonie und den Frieden des Ortes genießen und sich Zeit für die eigene kulturelle und spirituelle Entwicklung nehmen. Eine gute Gelegenheit, um über einige Werte nachzudenken, die auch das Leben des Menschen und Unternehmers Luigi Nocivelli geprägt haben, und die auf den Bänken eingraviert sind: Ordnung, Bescheidenheit, Krisenfestigkeit und die Fähigkeit, zu delegieren und auch wieder etwas zurückzugeben.

Die Gruppe bekräftigt ihr Engagement an der Seite des FAI und unterstützt den auf drei Jahre angelegten Plan zur Unterstützung der Villa dei Vescovi von 2018-2020. Die venezianische Villa in den Euganeischen Hügeln wurde Anfang des 16. Jahrhunderts im klassizistischen Stil erbaut und enthält viele beeindruckende Fresken. Das Bauwerk ist ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk aus Natur, Kunst und Architektur und wurde dem FAI im Jahr 2005 von der Familie Olcese gestiftet.

Dazu sagt Marco Nocivelli, Direktor und Geschäftsführer der Epta-Gruppe: "Ich bin sehr stolz auf diese neuerliche Zusammenarbeit mit dem FAI, die dazu beiträgt, das kulturelle Erbe unseres Landes zu bewahren. Die Entscheidung für die Villa der Vescovi beruht auf dem Wunsch, die Bindung zwischen Epta und diesem Teil Italiens zu stärken: Denn mit den Produktionsstätten in Solesino und Belluno ist die Gruppe bereits seit langem in der Region vertreten." Und er schließt mit den Worten: "Deshalb werden wir mit dem FAI gemeinsam ein multidisziplinäres Forschungsprojekt unterstützen und Stipendien an der Universität Padua finanzieren."

Watch now the video interview of Mr. Marco Nocivelli, Epta President and CEO, about the collaboration with FAI