FAMILIÄRE STRATEGIEN FÜR GLOBALE WETTBEWERBSFÄHIGKEIT: EPTA FINANZIERT EINEN NEUEN STÄNDIGEN LEHRSTUHL AN DER UNIVERSITÄT BOCCONI

22/07/2015

Die Epta-Gruppe zählt nicht nur zu den Spendengebern der Hochschule für Wirtschaftswissenschaften in Mailand, "Luigi Bocconi", sie gehört auch zu den wichtigsten Geldgebern für die Finanzierung des neuen Lehrstuhls für Strategien zur Führung von Familienbetrieben, AIdAF-EY, der nach dem großen italienischen Unternehmer Alberto Falck benannt wurde.

Dieser feste Lehrstuhl, der am 04. März von Professor Guido Corbetta präsentiert wurde, ist aus einem bislang temporären Lehrstuhl hervorgegangen: Dieser Lehrstuhl wurde bereits im Jahre 2004 vom italienischen Verband für Familienbetriebe (AIdAF) eingerichtet und hat zum Ziel, diese Art von Unternehmen, deren Anteil an den Fortune Global 500 seit dem Jahre 2005 von 15% auf 19% angestiegen ist, detailliert zu untersuchen. Denn wie aus einer Studie der Forschungsabteilung für Management und Technologie hervorgeht, sind es eben diese Familienbetriebe, die wichtige Grundsatzentscheidungen treffen und der Wirtschaftspolitik Kontinuität und Stabilität verleihen. Und gerade in schwierigen Momenten muss diese Politik mutig und entschlossen in eine Zukunft führen, in der Wachstum möglich ist.

Dabei geht es hier um zwei bedeutende Veränderungen: Einerseits wird der AIdAF-Lehrstuhl dank der Unterstützung der spendenden Unternehmen zu einem festen Lehrstuhl und ist damit der erste Studiengang, der junge Menschen dazu ausbildet, Familienbetriebe auf den globalen Märkten wettbewerbsfähig zu machen. Andererseits bekommt der Lehrstuhl auch eine internationale Dimension, die den Familienbetrieben ebenfalls zugutekommt: Nämlich durch den Beitrag des “Global Family Business Center of Excellence” von Ernst & Young, einem weltweiten Netzwerk von professionellen Dienstleistungen für die Revision und Organisation von Buchhaltung, Steuern, Transaktionen und Beratung.

Die Epta-Gruppe als Förderer dieses Projekts ist ein konkretes Beispiel für einen exzellenten Familienbetrieb, der es stets verstanden hat, seine Position auf dem Markt zu konsolidieren. Grund für diesen Erfolg ist die perfekte Verbindung zwischen einer sehr internationalen Orientierung, die auch den Kauf wichtiger ausländischer Unternehmen beinhaltet, und kontinuierlichen Investitionen in Prozesse und Produkte. Im Laufe der Jahre hat diese Strategie gezeigt, wie effizient und wirkungsvoll sie ist.