MERGER OF COSTAN S.R.L. - IARP S.R.L. - MISA S.R.L. INTO EPTA S.P.A, ALL COMPANIES ALREADY 100% CONTROLLED BY EPTA

29/09/2016

The Boards of Directors of Epta S.p.A. and its subsidiaries Costan s.r.l., Iarp S.r.l.  and Misa s.r.l. approved the Merging Project of those companies into Epta S.p.A. on 22/09/2016. The decision is aimed to simplify Epta Group’s company structure in Italy and its Governance model accordingly. The aim of the project is to improve the administrative efficiency, reducing the burden of statutory and fiscal obligations to be met. The merger will also allow to achieve significant benefits thanks to faster decision-making processes.

We will continue to operate with our long-standing Italian brands”, stated Marco Nocivelli, Chairman and Managing Director of Epta S.p.A.Costan, Iarp and Misa are leaders in their respective sectors and have always been recognized for innovation, reliability, outstanding design and quality. They are among the pillars of the Group’s tradition and values. The synergies between each brand allow Epta to offer well-balanced, turn-key solutions to meet the market needs in Retail, HoReCa sector and in the Food & Beverage industry”.

For all those concerned, the merger will be effective from the date of the last registrations stipulated  as per the article 2504-bis of the Civil Code, and presumably from 31 December 2016.

The accounting and fiscal effects of the merger will be retrospectively dated to 1 January of the business year in which the legal effects of the merger were enforced (presumably from 1 January 2016).

 

Lesen Sie mehr

EPTA BEI TECNOFRIO, DEM KONGRESS DER KÄLTEBRANCHE IN MADRID

28/09/2016

Epta Iberia nimmt an der Tecnofrío 2016 teil, einem wichtigen Kongress der Branche, der am 28. und 29. September stattfindet und von der Autonomen Gemeinschaft Madrid gemeinsam mit dem Spanischen Verband für Klima- und Kältetechnik ATECYR sowie der Energiestiftung der Autonomen Gemeinschaft Madrid organisiert wird. Ziel der zweitägigen Veranstaltung ist ein reger Austausch über die Technologien und die Best Practice, die entscheidend für die Entwicklung der Kältebranche sind. Dabei werden sich die Vorträge und Diskussionsrunden der Experten, Produzenten und Händler auf die folgenden sechs Themenschwerpunkte konzentrieren: Kältemittel, Gewerbliche Kühlung, Industrielle Kühlung und Transport, Energieeffizienz, Kühlkette, Weitere Anwendungen.

Julio Ferradal Mora, Installations and Contracting Director bei Epta Iberia, wird an der Diskussion zum Thema "Neue Technologien und Energieeffizienz bei der Kühlung. Trends bei den Produzenten, Komponenten und Erneuerbare Energien" teilnehmen. Er meint: "Für uns ist diese Veranstaltung eine gute Gelegenheit, um den Hauptakteuren der Branche die neuesten Innovationen unserer R&D-Abteilung zu präsentieren. Unser Ansatz beruht auf kontinuierlicher Verbesserung, deshalb können wir F-Gas konforme Komplettlösungen anbieten, die eine hohe funktionale und energieeffiziente Performance aufweisen und so die Belastung durch FKW in unserem Land reduzieren." Und er fährt fort: "Epta Iberia hat im Laufe der Jahre eine große Expertise erworben und ist daher in der Lage, jeden Kunden bei der Auswahl und Personalisierung einer umweltverträglichen Anlage kompetent zu beraten und diese auch fachmännisch zu installieren. Der Kunde erhält so die Anlage, die seinen Anforderungen am besten entspricht, die seine Betriebskosten senkt und zugleich die Umwelt schont."

Lesen Sie mehr

EIN NACHHALTIGER SOZIALER FORTSCHRITT: EPTAS VIERTER CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY REPORT

26/09/2016

Verantwortungsvolles Wachstum, Achtung der Human Resources und die Teilnahme an Initiativen, die der Förderung ethischer Grundsätze dienen: Das sind die Themen, die Epta in seinem vierten Corporate Social Responsibility Report angeht. Für das Unternehmen ist dieser Bericht von großer Bedeutung, präsentiert er doch Stakeholdern und Kunden die wichtigsten Ergebnisse aus den Bereichen Wirtschaft, Soziales und Umwelt im Jahr 2015. Außerdem definiert er Strategien für die Zukunft im Zeichen eines nachhaltigen, sozialen Wachstums. Die TÜV Austria Cert GmbH bestätigt die ordnungsgemäße Bilanzierung und zertifiziert den CSR der Gruppe nach den Core G4 Leitlinien der internationalen GRI-Standards (Global Reporting Initiatives).

Der nachhaltige Ansatz von Epta zeigt sich ganz konkret am Engagement für den Einsatz von immer mehr grünen Lösungen: Tatsächlich funktioniert mittlerweile mehr als die Hälfte der Plug-In-Modelle mit dem Kältegas R290, und 100% der Remote-Möbel sind heute in einer CO2-Version verfügbar. Das Angebot wird noch durch personalisierbare Kälteanlagen und Systeme auf CO2-Basis bereichert: Diese ermöglichen die Kopplung der Kälteanlage an die Haustechnik und somit eine Nutzung der entstehenden Abwärme, wodurch die Supermärkte den Anforderungen eines Nearly Zero Energy Buildings (nZEB) ein gutes Stück näher kommen. Dank dieser "Total Solution" ist Epta in der Lage, überall auf der Welt gemeinsam mit den Händlern Ecostores zu realisieren, und zwar unabhängig von den klimatischen Bedingungen und von der Größe des Supermarktes.

Ein achtsamer Umgang mit den Ressourcen und maximale Energieeffizienz an den eigenen Standorten: Durch die Installation von KWK-Anlagen und Photovoltaikmodulen sowie durch technische Verbesserungen bei den Produktionsprozessen konnte Epta in den letzten drei Jahren den Energieverbrauch in Ölequivalent (Kilograms of Oil Equivalent) für jedes erzeugte Produkt um 12% senken. Gleichzeitig wurde durch entscheidende technologische Verbesserungen auch der Wasserverbrauch pro Produkteinheit im Vergleich zum Jahr 2013 um 32% gesenkt.

Schließlich legt Epta großen Wert auf die ständige Weiterbildung aller internen und externen Mitarbeiter des Unternehmens, denn nur so können die Beschäftigten ein so hohes Maß an Professionalität erwerben, wie es für die Einführung der neuesten Technologien am Markt und die Best Practice notwendig ist. Auch deshalb hat die Gruppe das Epta CO2 Training Centre ins Leben gerufen, so dass die Kenntnisse, die im Laufe der Jahre bei der Entwicklung und Installation von CO2 Anlagen in aller Welt erworben wurden, mit anderen geteilt werden können. Das Zentrum mit Sitz in Bradford, im Vereinigten Königreich, bietet Fort- und Weiterbildungen an, um die Verwendung von CO2 zu fördern. Bisher haben bereits mehr als 600 Ingenieure theoretische und praktische Schulungen in ihrer Muttersprache erhalten.

Dazu sagt Marco Nocivelli, Geschäftsführer der Epta Gruppe: "Ich möchte hiermit all unseren Mitarbeitern ausdrücklich danken, denn ihr aktiver Beitrag spielt eine zentrale Rolle für die kontinuierliche Verbesserung unserer zertifizierten Prozesse und für die Integration des Nachhaltigkeitsprinzips in unser Unternehmenskonzept. Die Kultur der sozialen Verantwortung ist in unserem Unternehmen fest verankert, und bei unseren strategischen Entscheidungen spielt die Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle." Und er sagt weiter: "Wir haben diesen Weg vor nunmehr fünf Jahren eingeschlagen, und in den letzten drei Jahren ist es uns gelungen, die ehrgeizigen Ziele, die wir uns gesteckt hatten, zu erreichen und sogar noch zu übertreffen. Konkret handelt es sich mittlerweile bei mehr als 50% unserer Produkte um hocheffiziente Lösungen, und wir konnten in den letzten vier Jahren unseren Energieverbrauch um 12% senken. Unser neues Ziel wird sein, den Energieverbrauch in den nächsten drei Jahren noch weiter zu reduzieren."

Lesen Sie mehr

EPTABLUE WATERLOOP, DAS INTEGRIERBARE PLUG&PLAY-SYSTEM FÜR HLK-ANLAGEN

12/09/2016

Epta präsentiert EptaBlue Waterloop, die innovative Lösung, mit der jede eigenständige Kühleinheit, egal, ob Kühlraum oder -möbel, in eine Plug-In-Einheit verwandelt werden und mittels einer leicht installierbaren Plug&Play-Verbindung an einen geschlossenen Wasserkreislauf gekoppelt werden kann. Ein elektronisches Ventil und ein Inverter steuern zudem die Verdampfungstemperatur unter Berücksichtigung der Außenbedingungen (Tag/Nacht, Winter/Sommer, starker/schwacher Kundenverkehr) sowie der Füllmenge der Kühlmöbel. Durch den Anschluss an den Wasserkreislauf kann das EptaBlue Waterloop-System problemlos an die HLK-Anlage des Stores gekoppelt werden und so die Abwärme der Kühlmöbel für das Heizsystem nutzen.

Im konkreten Fall einer kürzlich installierten Anlage im Despar-Supermarkt in Treviso, einem Ladengeschäft von 400 qm Größe, konnte der Energieverbrauch mit EptaBlue um bis zu 25 % gesenkt werden. Gleichzeitig wurde die Kühlleistung gesteigert, und der TEWI-Kennwert (Total Equivalent Warming Impact) wurde um 40 % gesenkt. Der Verbrauch von Kältegas konnte um 75 % reduziert werden, und auch der Wasserverbrauch sank - und das bei einem ROI von 8 Monaten.

Lesen Sie mehr

EUROCRYOR FEIERT: 25 JAHRE EXZELLENZ IM ITALIENISCHEN STIL

02/09/2016

Eurocryor und seine 200 Mitarbeiter feiern am Abend des 02. September am Produktionsstandort in Solesino (Provinz Padua) gemeinsam mit langjährigen Lieferanten und allen anderen, die zum Erfolg des Unternehmens beigetragen haben, das 25jährige Firmenjubiläum.

Für Mauro Ferrari, den geschäftsführenden Direktor von Eurocryor, für den Bürgermeister Roberto Beggiato sowie für viele andere Persönlichkeiten der Stadt ist dieses Ereignis ein guter Anlass, um die Geschichte der Marke Eurocryor zu würdigen, die seit jeher für Kreativität, Design und Innovationen steht. Aber auch neue Ziele werden bei dieser Gelegenheit angesprochen, Ziele die die Epta-Gruppe nicht zuletzt auch dank des Beitrags von Eurocryor erreichen will.

Marco Nocivelli, Geschäftsführer der Epta Gruppe, erklärt: "Dieses Jubiläum ist ein wichtiger Meilenstein für Eurocryor und für die gesamte Gruppe. Daher möchte ich hiermit allen Mitarbeitern danken, denn ihr aktiver Einsatz leistet einen ganz entscheidenden Beitrag zur Exzellenz der Lösungen aus dem Hause Eurocryor - Lösungen, die mittlerweile in aller Welt ein Synonym für Stil, Eleganz und Qualität Made in Italy sind."

Lesen Sie mehr

nZEB: DIE ANTWORT VON EPTA UK UND CO-OP

01/09/2016

Epta UK arbeitet erneut erfolgreich mit Co-op, der führenden Einzelhandelskette im Vereinigten Königreich, zusammen und realisiert einen innovativen Supermarkt in Horwich (Greater Manchester) im Rahmen von EU FP7 CommONEnergy. Dabei handelt es sich um ein von der Europäischen Union gefördertes Forschungsprojekt, das sich das Ziel gesetzt hat, den Einzelhandel als typischen Vertreter der Konsumgesellschaft mit Hilfe modernster Methoden und Technologien in ein positives Beispiel für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu verwandeln.

Das Contracting Team von Epta UK hat dem Supermarkt ein exklusives System geliefert, das mit der transkritischen CO2-Kälteanlage Epta Eco2Small arbeitet. Mit diesem innovativen System, das von Epta für das CommONEnergy-Programm entwickelt wurde, ist es möglich, die Kühlanlagen in die Haustechnik zu integrieren und so die entstandene Wärme nutzen. Dabei helfen die spezifischen Eigenschaften des CO2 dabei, der Umwandlung der Supermärkte in Nearly Zero Energy Buildings (nZEB) gemäß der Richtlinie 2010/31/EU ein großes Stück näher zu kommen.

Vervollständigt wird die Einrichtung durch das individuelle Kühlregal Lion aus dem Hause George Barker mit Schwebetüren, in dem abgepackte, frische Produkte, Wein und Bier angeboten werden, sowie durch das Tiefkühlregal Elephant für Eiscreme und Tiefkühlprodukte. Beide Lösungen sind geschlossen und verfügen über Glastüren für eine ausgezeichnete Sichtbarkeit der Waren. Gleichzeitig ist ihre perfekte Konservierung gewährleistet und der Energieverbrauch wird zugunsten einer größeren Effizienz gesenkt.

Eine Komplettlösung, die bereits sehr positive Ergebnisse erzielt hat: Tatsächlich konnte dieses System die Leistung, die in der Testphase und beim Prototypen erbracht wurde, erreichen und in einigen Fällen sogar noch übertreffen. Verglichen mit herkömmlichen Systemen, die mit FKW als Kältegas arbeiten, rechnet man über das Jahr mit einer Energieersparnis von mehr als 21% sowie mit einer Verringerung des TEWI-Kennwertes um 57%.

Lesen Sie mehr

KÜHLUNG - GANZ NATÜRLICH: EPTA NIMMT IN EDINBURGH AN DER XII. GUSTAV LORENTZEN NATURAL WORKING FLUIDS CONFERENCE 2016 TEIL

01/09/2016

Die Epta Gruppe war Sponsor der XII. IIR Gustav Lorentzen Natural Working Fluids Conference, die in Edinburgh vom 21. bis zum 24. August 2016 im neuen Kongresszentrum auf dem Campus der Heriot-Watt University stattgefunden hat.

Die Konferenz wurde vom weltweit agierenden IIR International Institute of Refrigeration gemeinsam mit dem International Institute of Refrigeration UK organisiert. Dieser unabhängige und gemeinnützige Verband wurde bereits im Jahre 1899 unter dem Namen “Cold Storage and Ice Association” gegründet. Mittlerweile gehören dem Institut etwa 2000 Fachleute der Branche an, und es hat heute eine unschätzbare Bedeutung für die Weiterentwicklung von Kältetechnologien zum Wohle der Allgemeinheit.

Bei dieser Veranstaltung mit globaler Bedeutung gab es folgende drei Hauptthemen: Die Zukunft transkritischer CO2-Systeme, dann die Möglichkeiten, die sich durch die neuen Grenzwerte für Kohlenwasserstoffe ergeben, und schließlich die technologische Entwicklung von Systemen auf Basis natürlicher Kältemittel mittels Subcooling.

Das dreitägige Programm der Konferenz umfasste mehr als 150 Beiträge und hat ein internationales Publikum angezogen, das aus Endverbrauchern, Stakeholdern, Herstellern, Universitätswissenschaftlern, Unternehmern, Auftragnehmern, Installateuren, Designern, Beratern, Komponentenherstellern sowie Technologieanbietern bestand. Die Epta-Gruppe war dabei durch folgende Personen vertreten: Daniele Mazzola, Epta System Engineering R&D, Maurizio Orlandi, Manager des Epta Innovation Center, und schließlich durch John Austin-Davies, dem kaufmännischen Direktor bei Epta UK und Fellow des Institute of Refrigeration, der im Übrigen in zwei Arbeitsgruppen den Vorsitz innehatte. Die Gruppe hat auf der Konferenz drei Papiere vorgelegt: Einmal praxisbezogene Daten über Kühlmöbel mit einer CO2-Kühleinheit und einem Anschluss an den Wasserkreislauf, dann die Analyseergebnisse einer All in One Solution, einer transkritischen CO2-Anlage, mit der die Kühlanlagen an die Haustechnik gekoppelt werden können, und schließlich eine Studie über die Performance transkritischer CO2-Anlagen mit Subcooling in warmem und gemäßigtem Klima.

 

Lesen Sie mehr

ITALIENISCHE UMWELTLIGA ZEICHNET COSTAN FÜR SEIN ENGAGEMENT BEI DER FÖRDERUNG GRÜNER TECHNOLOGIEN AUS

13/08/2016

Costan ist vom Nationalen Zentrum zur Förderung erneuerbarer Energien der italienischen Umweltliga Legambiente mit dem Preis für Erfolgskonzepte für erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand während der 28. Auflage von Festambiente statt, einem internationalen Umweltfestival vor den Toren des Naturschutzgebiets Maremma, an dem jedes Jahr etwa 60.000 Besucher teilnehmen.

Diese Anerkennung wird vorbildlichen Unternehmen wie Costan verliehen, die innovative Technologien entwickeln, um die größtmögliche Energieersparnis, eine Reduzierung des Carbon Footprint sowie den Schutz der Ressourcen zu erreichen. Abgesehen von diesen wichtigen Zielen setzt Costan sich auch für die weitere Verbreitung des Konzepts #Foodvalue ein und entwickelt technologisch fortschrittliche Systeme, die die optimale Konservierung und Präsentation von Lebensmitteln ermöglichen und so ihre Qualität bewahren.

Alvise Case, Energy Manager bei Costan, sagt dazu: "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Sie zeigt, wie wichtig es für die Epta-Gruppe ist, kontinuierlich in Forschung und Entwicklung zu investieren. Denn dadurch sind wir in der Lage, den Händlern die ideale "Total Solution" zu liefern, sodass sie ihren gesamten Supermarkt, unabhängig von seiner Größe, in umweltverträglicher Weise ausstatten können. Wir können eine große Zahl solcher Lösungen anbieten: Zu ihnen gehören zum Beispiel die energiesparenden Kühltheken aus der RevUP Family, unsere transkritischen CO2-Anlagen, eine ganze Produktreihe F-Gas konformer Plug-In Möbel und seit neuestem auch die Technologie EPTABlue 2.0”. Und schließlich sagt er noch: "Zu den ehrgeizigsten Zielen der letzten Jahre zählt sicherlich die Optimierung der transkritischen CO2 Anlagen, die wir nun auch in wärmeren Regionen wie in Mittel- und Süditalien als eine gute Alternative zu den herkömmlichen Kaskadenanlagen anbieten können. Dazu war ein radikaler Perspektivwechsel nötig, der uns mittlerweile die Installation von mehr als 40 Eco2Small und Eco2Large-Anlagen im ganzen Land ermöglicht hat."

Im Anschluss an die Preisverleihung fand unter Leitung des renommierten Journalisten Giancarlo Capecchi eine Diskussion mit dem Titel: "Wie die Energierevolution den Klimawandel stoppen kann", statt. Unter den Teilnehmern waren zahlreiche wichtige Persönlichkeiten wie Präsident Giuliano Amato, die Staatssekretärin für Umwelt Silvia Velo, der stellvertretende Minister für Wirtschaftsentwicklung Ivan Scalfarotto sowie Edoardo Zanchini, Vizepräsident von Legambiente.

Lesen Sie mehr

EPTA UND CONAD: GEMEINSAM FÜR DEN SUPERMARKT IN CLUSONE

27/07/2016

News Website Corporate, Costan und Eurocryor 

 

EPTA UND CONAD: GEMEINSAM FÜR DEN SUPERMARKT IN CLUSONE

Conad Clusone

Kunde: Conad

Ort: Clusone (Provinz Bergamo)

Datum: 15.06.2016

m2: 1.800 m2

Produkt: Bistrot mit Dynamic System (Eurocryor), Impact (Eurocryor), GranVista (Costan), Elephant UP (Costan)

Epta und Conad haben erneut erfolgreich zusammengearbeitet: Bei der Einrichtung der Kühl- und Tiefkühlabteilung des Conad Superstores in Clusone vertraut Conad auf die Erfahrung der Marken Costan und Eurocryor. Der Markt wurde vor kurzem eröffnet und mit Lösungen ausgestattet, die exzellente Effizienz, Produktaufwertung und optimale Food Safety miteinander verbinden.

Bei der Präsentation der abgepackten Waren entschied man sich für die Kühlregale Costan GranVista im Frischebereich und in der Tiefkühlabteilung für Elephant UP aus der RevUP Family. Minimalistisches Design und elegante Transparenz über die gesamte Höhe: Diese Möbel garantieren die größtmögliche Sichtbarkeit des Sortiments und sind daher ideal für Kunden, die zügig einkaufen möchten, und die hier ihre bevorzugten Marken sofort im Blick haben.

Die Spezialitäten der Fleischabteilung werden in der Bedientheke Bistrot von Eurocryor mit Dynamic System besonders ansprechend präsentiert. Diese exklusive und innovative Technologie garantiert die optimale Konservierung der Fleischprodukte, die über mehrere Tage in der Bedientheke Bistrot verbleiben können: Dabei ist es nicht notwendig, sie über Nacht in die Kühlzelle zu bringen, und ihre jeweiligen optischen und organoleptischen Eigenschaften bleiben unverändert.

Auch die Backwarenabteilung verdient eine besondere Erwähnung, denn hier hat Eurocryor Impact zum Einsatz gebracht: Diese Lösung wurde dafür entwickelt, abgepackte, frische Produkte zur Selbstbedienung und frischgebackene Produkte mit Bedienservice in einem einzigen, optisch ansprechenden und hochergonomischen Möbel anzubieten. Die Höhe von etwa 1,30m erleichtert den Mitarbeitern das Auffüllen des Möbels und ist durch die einfache Erreichbarkeit der Waren beim Einkauf zugleich besonders bequem für die Kunden, insbesondere auch für Kunden mit eingeschränkter Mobilität.

Vervollständigt wird die Ausstattung durch die transkritische CO2-Anlage Eco2Large, die den Anschluss der Kühlanlage an die Hausinstallation ermöglicht, sodass die gesamte Abwärme genutzt werden kann. Außerdem garantiert die Fernwartung von Epta Service rund um die Uhr die optimale Funktion der Anlage: Wenn erforderlich reguliert sie sofort die Anlagenparameter und trägt so zu ihrem geringen Energieverbrauch bei.

Lesen Sie mehr