NACHHALTIGE KÜHLTECHNIK FÜR DIE ERNÄHRUNG DER WELT: EPTA @ EXPO 2015 AUF DER XVI. EUROPÄISCHEN KONFERENZ FÜR KÄLTETECHNOLOGIE

09/06/2015

Epta hat am Samstag, dem 13. Juni 2015, an der XVI. Europäischen Konferenz zu den neuesten technologischen Entwicklungen der Kälte- und Klimabranche im Rahmen der Expo 2015 teilgenommen. Veranstaltet wurde die Konferenz von den Organisationen UNO, FAO und UNEP gemeinsam mit dem Internationalen Institut für Kältetechnik (mit Sitz in Paris), dem Centro Studi Galileo sowie dem Italienischen Klimatechnischen Verein. Insgesamt sind 50 Vortragsredner, Experten aus aller Welt und 200 Unternehmen aus 25 Ländern angekommen, die in Übereinstimmung mit der F-Gas-Verordnung und der Ökodesign-Direktive die innovativsten und nachhaltigsten Lösungen präsentiert haben. Die Veranstaltung war die einzige auf der Expo 2015, die die Kühlkette zum Thema hatte. Im Mittelpunkt standen dabei die Konservierungsmöglichkeiten von Nahrungsmitteln durch moderne Kühltechniken: Diese spielen eine wichtige Rolle, um den Hunger in der Welt zu bekämpfen und 7 Milliarden Menschen regelmäßig mit qualitativ unbedenklichen Lebensmitteln zu versorgen.

Die Konferenz bestand aus fünf verschiedenen Veranstaltungen, die am Freitag, dem 12. und am Samstag, dem 13. Juni stattgefunden haben. Die ersten vier Veranstaltungen haben im Polytechnikum Mailand stattgefunden und haben sich mit der neuen Gesetzgebung zur schrittweisen Reduzierung fluorierter Treibhausgase befasst. Dabei galt das Augenmerk auch neuen Komponenten, die für die größtmögliche Energieersparnis der Anlagen entwickelt wurden.

Die fünfte Veranstaltung hingegen hat im offiziellen Conference Centre der Weltausstellung stattgefunden: Ihr Thema ist die "Revolution bei den Kälteanlagen für die Ernährung unseres Planeten." Bei dieser Gelegenheit hat Maurizio Orlandi, Manager des Epta Innovation Center, zwei neue Technologien des Unternehmens vorgestellt, mit denen der Energieverbrauch reduziert und infolgedessen auch die indirekten Emissionen gesenkt werden sollen: Die erste Lösung nutzt einen Wasserkreislauf, der mit einzelnen Elementen gekoppelt wird und über einen Kompressor mit variabler Geschwindigkeit verfügt; die zweite Lösung besteht in einem Kühlmöbel, das dank digital gesteuerter Ventilatoren über einen variablen Luftstrom verfügt. Beide Systeme sind in der Lage, sich auf die Anforderungen des Kühlmöbels einzustellen, die auf Grund der äußeren Bedingungen schwanken. Dadurch ist die Leistung auch im Off-design-Bereich optimal, was sowohl eine signifikante Energieersparnis zur Folge hat als auch eine geringere Umweltbelastung und eine Verringerung des TEWI-Index (Total Energy Warming Impact).

Es hat sich gezeigt, dass die Lösungen, die Epta vorgestellt hat, ganz auf einer Linie mit den zentralen Themen der Veranstaltung liegen: Nämlich die Nachhaltigkeit durch eine korrekte Aufbewahrung der Lebensmittel zu steigern und dadurch eine angemessene und gesunde Ernährung zu garantieren. Die Gruppe ist sich ihrer Verantwortung in diesem Bereich voll bewusst, wie sich auch an Ihrem Konzept zeigt - “The Epta Way UP: preserving food value”. Damit will Epta den Verbrauchern durch innovative Technologien und durch natürliche, frische und sichere Lebensmittel den umweltverträglichen und ethischen Konsum von Nahrungsmitteln ermöglichen.

Nähere Informationen erhalten Sie unter: http://www.centrogalileo.it/milano/CONGRESSODIMILANO2015italiano.html